Die beste Zeit ist jetzt! Wer läuft, kennt die vielen positiven Effekte und das unbeschreibliche Gefühl nach jeder Einheit. Wer noch überzeugt werden muss, dass es den falschen Zeitpunkt für den (Wieder-)Einstieg nicht gibt, findet hier die Top 10-Gründe, heute noch loszulaufen.

runnerspoint-capetown-1071

von Martin

Kennt ihr die Tage, an denen einfach nix geht und ihr euch einfach auf die Couch oder ins Bett wünscht? Oder das komplette Gegenteil, wenn ihr geradezu vor Bewegungsdrang sprüht und nicht genügend Schritte machen könnt? In beiden Situationen macht eine Laufrunde aus unterschiedlichen Gesichtspunkten Sinn. Während ihr an “schlechten” – und natürlich auch an “guten” – Tagen euer Herz-Kreislauf-System in Schwung bringt und stärkt, könnt ihr eurem Körper und euch an “wuseligen” Tagen eine Auszeit gönnen, wenn ihr raus in die Natur geht und die Ruhe genießt.

Und damit ihr für euch und eure Freunde weitere Gründe habt, um zum Laufen vor die Tür oder ins Studio zu gehen, habe ich mal einige aufgelistet, die wissenschaftlich nachgewiesen sind.

1. Volle Abwehrpower: Sportliche Aktivitäten kräftigen unser Immunsystem. So werden wir weniger anfällig für Viren und Bakterien.

2. Lauf dem Stress davon: Laufen reduziert die Freisetzung der Stresshormone Adrenalin und Cortisol und baut diese auch schneller ab.

3. Bereit für dein “Runner’s High”: Dopamin, Serotonin und Noradrenalin werden beim Laufen vermehrt durch deinen Körper gepumpt. Das haben Kanadier in einer Studie herausgefunden und festgestellt, dass man so fröhlicher ist.

4. Wie du läufst, so schläfst du: Läufer schlafen an ihren Trainingstagen besser ein. Und zudem schlafen sie nach dem Training auch bis zu einer Stunde länger.

5. Das Blut kocht nicht mehr so hoch: Eine Studie hat nachgewiesen, dass 15 Kilometer Laufen pro Woche das Bluthochdruckrisiko um etwa 40% senkt.

6. Die Läuferlunge: Laufen verbessert die Durchblutung der Lunge und regt die Bildung von Lungenbläschen an. So kann ein Läufer mit einer geringeren Atemfrequenz seinen Körper mit Sauerstoff versorgen.

7. Laufen mit Hirn: Einfach gesagt verbesserst du mit deiner Ausdauerleistung auch die Leistungsfähigkeit deines Gehirns. Clever, oder?

8. Gut gelaufen ist halb verdaut: Durch das Laufen wird unser Essen im Magen und Darm schneller verarbeitet und mit mehr Flüssigkeit versetzt. So hat unser Verdauungstrakt weniger zu tun. Vielleicht hast du damit beim Training oder Wettkampf schon Erfahrungen gemacht?

9. Stark werden und bleiben: Die Muskulatur unseres Körpers wird durch das Laufen gekräftigt – und nicht nur in den Beinen, sondern – für viele ganz wichtig – auch im Rumpf. So wird unser Oberkörper gestützt und der Rücken schmerzt weniger.

10. Werde alt: Eine Studie unter Zwillingen hat bewiesen, dass 3 x 30 Minuten pro Woche Laufen das biologische Alter um bis zu 9 Jahre reduzieren kann.

Noch Fragen? Also ich lese hier genügend Gründe, um loszulegen. Ich bin mir dann mal die Schuhe schnüren…

 


Tags :

Kategorien : Rund um Sport, Fitness und Lifestyle


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »