Damit du von Kopf bis Fuß vor, beim und nach dem Sport ein gute Figur machst, haben wir hier ein paar Beauty-Tipps für dich. Sportfrisuren, Haar-, Haut- und Fußpflege sind kein Hexenwerk, aber gerade für Sportler echt angezeigt, denn trockene oder sonnenverbrannte Haut und schmerzende Füße können einem das Workout – und auch den Alltag – schon mal vermiesen.

Beauty-Tipps_header

Beauty-Tipps für Läufer: Haare

Vorsicht Knoten: Das Zusammenbinden oder Hochstecken längerer Haare macht beim Sport absolut Sinn, denn je nach Sportart hast du sonst schlechte Sicht, die Haare kleben in Nacken und Gesicht und verknoten meist auch noch so, dass das Rausbürsten der Knoten zur echten Tortur wird. Wenn du in Sachen Sportfrisur noch ein bisschen Extra-Input benötigst, dann findest du ihn in unserem Blogbeitrag: 8 Tipps und Tricks für Sportlerhaare.

Beauty-Tipps für Sportler SportfrisurSportliche Haargummis: Beim Griff zum Haargummi, um die Haare zu bändigen, sollte auf solche mit Metall verzichtet werden. Denn die können schneller rutschen und beschädigen dauerhaft die Haare. Spiralgummis sind da deutlich besser geeignet.

Die Pflege danach: Nach dem Sport und dem Duschen haben die Haare Streicheleinheiten verdient. Vorsicht aber bei feuchtem Haar – das ist recht empfindlich. Deshalb den Fön und die Bürste mit Bedacht einsetzen und nie an den Strähnen ziehen, sondern leicht bis in die Spitzen ausbürsten. Mehr Power bekommen die Haare, wenn sie regelmäßig alle zwei Wochen, mit einer Haarkur behandelt werden.

Beauty-Tipps für Läufer: Haut

Sommerschutz: Wenn du in der Sonne läufst, bist du ein leichtes Opfer für die Sonne. Sonnencremes und -sprays mit einem Schutzfaktor von UVP 30 bis 50 sind hier ratsam. Creme ruhig den ganzen Körper ein, wenn du keine UV-Kleidung hast. Der sogenannte Gesichtsbalkon, also Wangen, Nase, Stirn und auch die Ohren sollten besonders gut geschützt werden.

UV-Laufoutfits: Guten Schutz versprechen auch eine Menge Lauftextilien. Viele Hersteller bieten mittlerweile Lauftextilien mit UV-Schutz bis UPF (Ultraviolet Protection Factor) 50 an. So bist du für deine Läufe im Hochsommer oder in den Bergen bestens gerüstet.

Beauty-Tipps für Sportler HautCremen nicht vergessen: Allzu heißes Wasser erhöht den Feuchtigkeitsverlust der Haut. Besser sind lauwarme und kurze Duschen im Sommer. Kälteres Wasser sorgt zudem dafür, dass sich die Durchblutung verbessert und die Haut straffer wird. Idealerweise verwendet man eine Dusch-Bodymilk oder eine feuchtigkeitsspendende Cremedusche, denn beide enthalten Creme und wirken so dem Austrocknen der Haut während des Duschvorgangs entgegen.

Winterhautschutz: Die Haut hat neben der generellen Austrocknung im Winter noch mehr Probleme: Sie muss den Wechsel zwischen warmer Luft drinnen und kalter Luft draußen, die trockene Heizungsluft und die zu geringe Talgproduktion in der kalten Jahreszeit verkraften. Deswegen: Wie im Sommer, achte vor allem auch im Winter darauf, nicht zu viel heißes Wasser zu verwenden. Aus diesem Grund solltest du auch die Dusche der Badewanne vorziehen, zumindest wenn es um die reine Körperpflege geht – für die Seele ist ein entspannendes Bad natürlich ab und an erlaubt!

Seifenfrei: Generell gilt: Verwende möglichst wenig Seife, denn sie spült schützende Lipide (Fette) aus der Oberhaut. Hier sind Wasch-Öle mit Wildrose oder Mandel die eine gute Wahl. Hautpartien mit wenigen Talgdrüsen (Arme, Unterschenkel, Rücken) solltest du besser nur jeden zweiten Tag einseifen, denn sie trocknen besonders schnell aus.

Laufen als Anti-Aging-Mittel: Es ist kein Geheimnis, dass Cardio-Training beruhigend wirkt. Dadurch kann die Produktion des Stresshormons Cortisol verringert werden, welches in Verdacht steht, chronische Hauterkrankungen wie Ekzeme und Akne zu fördern. Ein Fünf-Kilometer-Lauf kann deine nächste Spa-Behandlung ersetzen, denn Laufen ist ein gutes Anti-Aging-Mittel: es erhöht die Durchblutung und liefert der Haut damit mehr Sauerstoff und viele Nährstoffe. Hinzu kommt, dass der Blutfluss verbessert wird, und das lässt wiederum die Hautzellen schneller regenerieren.

Beauty-Tipps für Sportler Haare

Beauty-Tipps für Sportler: Füße

Schnelle Frischekicks für müde Füße: Damit deine Füße nach dem Sport wieder munter werden, gibt es Fußdeos, die nach dem Duschen angewendet werden. Einen noch größeren Frischekick versprechen Fußsprays mit Kräuteressenzen. Sie pflegen, beleben und beugen Fußpilz vor. Und auch bei juckenden Füßen können sie helfen.

Beauty-Tipps für Sportler FüsseFuß- und Wechselbäder: Wasser erfreut unsere Füße immer. Für die einen ist ein wärmendes Fußbad – vielleicht mit Kamillenblütenextrakten – angenehm, andere gönnen sich Wechselbäder. Dabei musst du nicht bis ans Meer, an einen See oder in eine Therme fahren. Schnapp dir zu Hause einfach zwei Eimer oder Schüsseln, die du jeweils mit kaltem und warmem Wasser füllst. Dann bade abwechselnd deine Füße darin – aber denk dran: die Füße sollten schon bis zu einer Minute im kalten Wasser bleiben. Im Anschluss an die Wechselbäder die Füße gut abtrocknen und in dicke Socken schlüpfen – einfach herrlich.

Fussmassage und Co: Natürlich kräftigen Übungen, wie beispielsweise Füße kreisen, die Füße, während Massagen Verklebungen und Verspannungen lockern. Und auch die Durchblutung wird gefördert. Dies ist auch der Fall, wenn du häufiger barfuß unterwegs bist. Am Strand, auf dem Rasen, in der Wohnung – vielleicht auch im Büro kannst du ruhig mal auf deine Schuhe verzichten. Gehe mal auf den Zehenspitzen oder auf der Ferse, fördere und fordere deine Füße und ihre Muskulatur. Sie werden es dir danken. Weitere Tipps: 8 Tipps zur Pflege von Läuferfüßen.

Hast du noch Beauty-Tipps und -tricks für Sportler parat? Dann lass es uns wissen!

 


Tags :

Kategorien : Rund um Sport, Fitness und Lifestyle


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »