Du möchtest dich zuhause fit halten? In den RUNNERS POINT-Instagram-Stories zeigt dir unsere Kollegin Steffi, wie das mit Stabilisationstraining geht. Schon gesehen? Und von uns gibt es on top im Blog einige Hintergrundinfos zum Stabilisationstraining – Stichwort „starke Körpermitte“. Also viel Spaß beim Lesen, beim Verfolgen der Instagram-Stories sowie beim Trainieren.

Stabilisation – eine starke Mitte macht immer Sinn

Als Erstes eine Frage, die du dir bitte selbst ehrlich beantwortest: Wie oft findet sich Stabilisationstraining in deinem Trainingsplan wieder? Einmal pro Woche? Einmal pro Monat? Oder gar nicht? Es gibt halt Dinge, die tut man ungern, obwohl sie einem gut tun. Für die einen ist es die Vorsorgeuntersuchung, für andere Sport. Dabei bietet Sport doch so viel Positives. Gehört Sport aber schon zu deinen Favoriten, dann gibt es selbst da Dinge, die selten im Training praktiziert werden. Das Stabilisationstraining – kurz Stabi genannt – gehört dazu. Bei diesem Training geht es darum, den Torso (die Körpermitte) zu stärken.

Mehr als nur Körperspannung

Doch beim Stabilisationstraining geht es nicht nur darum, dem Körper mehr Spannung zu verleihen. Das Stabi-Training fördert zudem die Balance und kräftigt die Haltemuskulatur. Gerade diese Muskulatur wird im sitzenden Alltag nur sehr wenig beansprucht. Und wer mit einer geschwächten Haltemuskulatur mit dem Sport startet, der sitzt möglicherweise schnell mit Knie-, Rücken- oder Hüftproblemen beim Arzt. Gerade dem dient das Stabilisationstraining als Verletzungsvorbeugung. Denn neue Belastungen setzen Sehnen, Bänder, Gelenke und Muskulatur Stress aus. Dieser Stress ist positiv und fördert eine Anpassung des Körpers. Allerdings dauert dies. Und mit einer gestärkten Haltemuskulatur sorgst du von Beginn an für einen Ausgleich.

Verbesserung der Lauftechnik und Komfortplus im Alltag

Hast du schon gehört, dass Läufer sitzen? Daran ist eine ermüdete oder unzureichend stabile Haltemuskulatur schuld, so dass der Körper im Hüftbereich weg- oder einknickt. Eine starke Mitte kann hier helfen und zu einer sauberen Lauftechnik führen. Im Alltag entlastet eine gestärkte Muskulatur vor allem den Rücken und führt zu mehr Sicherheit bei deinen Bewegungen. Und wenn du dich jetzt fragst, was du an Stabi-Übungen so machen kannst, dann hier ein erster Tipp: Putze dir doch einfach die Zähne, während du auf nur einem Bein stehst. Links putzen und auf dem rechten Bein stehen – und umgekehrt. Erhöhe den Schwierigkeitsgrad und leg dir ein gefaltetes Handtuch unter den Fuß.

Hier noch einige Stabi-Übungen:

Plank/Unterarmstütz: Eine Übung, die sicher viele kennen. Du auch? Dann los: auf den Boden und auf Unterarmen abgestützt. Beine, Gesäß, Rücken, Schulter und Kopf bilden dabei eine Linie. Und jetzt ist nur noch Ausdauer gefragt. Wie lange kannst du diese Position halten? Wenn du jeden Tag „plankst“, dann wirst du schon innerhalb kurzer Zeit merken, dass du die Position länger halten kannst.

Maikäfer und Superfrau/-mann: Während du bei der Übung „Maikäfer“ auf dem Rücken liegst und die angehobenen Arme und Beine gleichseitig und gleichzeitig vor und zurück bewegst, absolvierst du die Superfrau bzw. den Supermann in Bauchlage. Aber auch hier sind Beine und Arme angehoben. Allerdings hebst du sie in der Diagonalen an und bewegst sie auf und ab. Die Übung kannst du auch im Armstütz machen. Deine Rumpfmuskulatur wird es dir danken.

Seitstütz:

Der Seitstütz lässt sich je nach Intensität variieren. Denn du kannst entweder den Unterarm auflegen oder dich auf den gestreckten Arm aufstützen. Und auch das Knie kannst du entweder auflegen oder den gesamten Körper strecken. Wenn du jetzt den Arm, mit dem du dich nicht aufstützt, nach oben nimmst und dann durch Rotation im Oberkörper unter den Körper führst, bringst du noch Dynamik in die Sache.

Zusammen mit den Übungen von Steffi aus den RUNNERS POINT-Instagramstories hast du jetzt einige Trainingstipps an der Hand, mit denen du ein Stabilisationstraining zu Hause durchziehen kannst. Viel Spaß – und bleib gesund. #wirbleibenzuhause


Tags :

Kategorien : Fitness Rund um Sport, Fitness und Lifestyle Trainingstipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »