Ab dem 12.08. 2015 gibt’s den adidas Ultra Boost in neuen Colorways, die echt knallen! Peter verrät euch, was der Ultra Boost neben schicker Optik sonst noch an Highlights zu bieten hat.

von Peter
UltraBoost_2

Auffällig – das Design
Auf den ersten Blick glaubt man eher, einen Lifestyle-Schuh als einen Laufschuh aus dem Karton zu holen. Das „gestrickte“ PrimeKnit-Obermaterial fühlt sich sehr weich an und ist farblich schon sehr „provozierend“. Auch die hochgezogene Ferse zieht mit ihrer speziellen Form die Blicke auf sich. Auffällig ist natürlich auch die voluminöse Zwischensohle aus 100% Boost-Schaum – durch sie hat der Schuh einen hohen Wiedererkennungswert.

Anschmiegsam – die Passform
IMG_2039Kaum bin ich in den Schuh hineingeschlüpft, stellt sich sofort ein Wohlgefühl ein. Der Ultra Boost sitzt adidas-typisch sehr direkt am Fuß, aber ich fühle mich keineswegs eingeengt. Die Zehenbox bietet definitiv ausreichend Platz. Ohnehin scheint seine Passform genau für meine Füße gemacht zu sein. Das neue Obermaterial hält auch innen, was es außen verspricht: Es trägt sich angenehm komfortabel und ist sehr elastisch. Über das Spangensystem mit den Schnürsenkeln lässt sich der Schuh im Mittelfußbereich sehr gut fixieren. Für den nötigen Fersenhalt sorgt beim Ultra Boost ein von außen angebrachtes und in der Mitte offengehaltenes Kunststoffelement. Gemeinsam mit dem weichen Fersenkragen wird so unangenehmer Druck auf die Achillessehne verhindert.

Außergewöhnlich – das Laufverhalten
Sofort fällt mir das Aufsatzgeräusch des Schuhes auf, das mich an das von Maximize-Schuhen (Schuhe mit stark aufgeschäumter Zwischensohle, die eine maximale Dämpfung versprechen) erinnert. Bei jedem Schritt spüre ich, wie das Boost-Material in der Zwischensohle die auftretenden Aufprallkräfte aufnimmt und die Energie beim Abdruck wieder zurückgibt. Ich laufe in einem moderaten Tempo (05:30 – 06:00 min/km) und bin sprachlos, wie bequem und komfortabel der Ultra Boost ist. Aufgrund seines Aufbaus kann der Fuß seiner natürlichen Abrollbewegung folgen, ohne dass der Schuh hier zu stark führend oder stabilisierend eingreift. Das überarbeitete Torsion-System ist so gut auf die Boostsohle abgestimmt, dass man es nicht bemerkt. Schnelle Richtungswechsel sind für den Ultra Boost kein Problem. Mit der sogenannten StretchWeb-Außensohle habe ich mit dem Schuh immer einen guten Grip – sowohl auf trockenem als auch auf feuchtem Asphalt.

Ob nach 5,15 oder 20Kilometern, der Ultra Boost bleibt genauso komfortabel wie beim Start. Ich spüre kaum Ermüdungserscheinungen in den Beinen. Zuhause angekommen bin ich traurig, dass der Lauf schon vorbei ist. Denn es hat wirklich Spaß gemacht, mit dem Ultra Boost unterwegs zu sein.

adidas Ultra Boost – mein Fazit:

UltraBoost_1Der adidas Ultra Boost ist ein sehr komfortabler und gut gedämpfter Laufschuh. Er eignet sich besonders gut für alle Läufe im moderaten Lauftempo. Der Spaßfaktor mit dem Schuh ist sehr hoch. Ich habe selten einen Schuh am Fuß gehabt, bei dem das Obermaterial, die Zwischensohle und die Außensohle eine so perfekte Einheit bilden. Wer auf der Suche nach einem sehr komfortablen Laufschuh ist – der auch mit seiner coolen Lifestyle-Optik in der Freizeit ohne weiteres überzeugen kann – der hat ihn mit dem adidas Ultra Boost gefunden.

Schuhdaten: Sprengung: 10mm / Rückfuß: 30,5mm / Vorfuß: 20,5 mm / Gewicht: 290g (UK 8,5, Men)

Apropos außergewöhnlich: Teste mit RUNNERS POINT 30 Tage deinen Ultra Boost-Schuh!
Wenn dich der neue adidas Ultra Boost interessiert, kannst du ihn schon jetzt hier vorbestellen – natürlich auch das Damenmodell, das es in Pink exklusiv nur bei RUNNERS POINT gibt. Ab dem 12.08.2015 wird er dann an dich ausgeliefert. Zu dem Schuh gibt es noch ein tolles Extra: Läufer, die den Schuh zwischen dem 03.08.15 und 26.08.15 im RUNNERS POINT Store oder Online Shop gekauft haben und nicht  100%ig zufrieden sind, können ihn wieder an uns zurückgeben. Die 30tägige Rückgabefrist gilt ab Kaufdatum. Rückgabe nur in Original-Verpackung und mit Rechnung.

Teste auch du den adidas Ultra Boost und lasse uns wissen, wie energiegeladen dein Lauf war!


Kategorien : Equipment Schuhe


Für mich persönlich ist der Ultra Boost der falsche Schuh. Seine Passform will mir einfach nicht gefallen; die wie schon oftmals angeklungene sockenähnliche Passform ist mir zu eng, meine Füße fühlen sich zusammengstaucht an. Eine Nummer größer kaufen nutzt auch nichts, da der Schuh dann einfach nur länger wirkt, aber nicht breiter. Hinzu kommt, dass er mir nicht gerade wie ein Leichgewicht vorkommt.

Mag sein, dass andere Läufer besser damit zurechtkommen, aber man sollte echt wissen, auf was man sich bei diesem Schuh (äh vielleicht besser „Socke mit Sohle und Schnürsenkeln“) einlässt.

Parallel nutze ich den Energy Boost 2 ESM. DAS ist ein Laufschuh nach meinem Geschmack, denn es ist ein SCHUH, der dem Fuß Raum lässt und der außerdem wesentlich leichter am Fuß ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »