Winterpause muss nicht sein mit der richtigen Laufjacke für die kalte Jahreszeit. Hier stellen wir euch eine Auswahl an Modellen vor, mit denen ihr euren Lauf auch bei Wind und Wetter genießen könnt!

Welche Jacke macht jetzt Sinn?

von

Jackentest3

So langsam verlässt uns der Sommer und mit ihm die Temperaturen, bei denen wir unsere Laufeinheiten im Singlet oder Shirt genießen. Natürlich freue ich mich, wenn wir vom Altweibersommer beglückt werden, aber die windigen und regnerischen Herbsttage lassen nun nicht mehr lange auf sich warten. Um bestens ausgerüstet zu sein, stellen wir euch 9 Jacken unterschiedlicher Hersteller aus unserem Sortiment vor. Wir präsentieren euch ein breites Spektrum – von der leichten Windjacke über die Thermojacke bis hin zur Softshell-Jacke mit GoreTex-Membran. In dieser kleinen Übersicht ist sicher für jeden etwas dabei.

Der dänische Windbraker

Newline iMotion Cross JacketAnfangen möchte ich mit der Newline iMotion Cross Jacke, weil sie mich mit ihrer hochgradig windabweisenden Vorderseite an windigen Tagen überzeugt. Mit ihrem körpernahen Schnitt macht sie all meine Bewegungen mit und hält mich wohlig warm. Das gelingt über die angeraute Innenseite, die ein tolles Wärmepolster bildet. Mir gefällt die Jacke der dänischen Firma sehr gut, weil sie auch optisch einen eigenen Weg geht. Natürlich ist sie dank der verwendeten Faser atmungsaktiv und bietet reflektierende Details, damit ich bei schlechten Sichtbedingungen besser wahrgenommen werde. Wenn es also nicht allzu kalt ist, aber der Wind um die Ecken pfeift, dann hole ich die Newline iMotion Cross Jacket für meine Laufrunde aus dem Schrank.

Die „eierlegende Wollmilchsau“

Löffler Kapuzenjacke GTX ActiveIch bin der Meinung, jeder sollte eine „eierlegende Wollmilchsau“ im Schrank haben – also eine Jacke, die einen das komplette Jahr über bei vielen Wetterlagen begleiten kann. Sicher – ich trage die Löffler Kapuzenjacke GTX Active nicht an warmen Tagen, aber sobald es etwas kühler wird und widrige Wetterbedingungen zu einer Herausforderung werden, deckt sie einen großen Temperatur- und Witterungsbereich ab. Herzstück der Jacke ist das leichte 3-Lagen-Material. Diese GoreTex-Membrantechnologie macht die Jacke wind- und wasserdicht. Gleichzeitig ist sie auf höchste Atmungsaktivität ausgelegt und überzeugt besonders bei hoher körperlicher Belastung. Wenn die Temperaturen noch nicht zu kalt sind, kombiniere ich die Jacke mit einem Laufshirt oder Sportunterwäsche. Wird es deutlich kälter, dann trage ich 2 oder 3 Funktionstextilien nach dem Zwiebelprinzip drunter. So macht das Training an kalten Wintertagen mehr Spaß. Praktisch ist die Kapuze, so kann ich meinen Kopf schützen, denn kalte Ohren kann ich beim Laufen gar nicht leiden. Was ich an der Löffler Kapuzenjacke GTX Active noch sehr schätze ist ihre Allroundfähigkeit: Zum Wandern oder als Wetterjacke im Urlaub – die Jacke überzeugt wirklich in vielen Bereichen.

Schlicht und ergreifend

Brooks Pure Project Thermal JackeDie Brooks Pure Project Thermal Jacke fällt sofort ins Auge, da sie sehr schlicht daherkommt. Aber dies hat Brooks ganz bewusst so gewählt und gerade diese Schlichtheit gefällt mir sehr gut. Die Jacke schafft den Spagat zwischen einer funktionellen Laufjacke und einer schicken Jacke für den Alltag. Klar ist sie atmungsaktiv, um den Ansprüchen der Läufer gerecht zu werden. Dazu ist sie auch wasser- und winddicht, so dass ich mein Training auch an regnerischen oder windigen Tagen absolvieren kann. Die Temperaturen sollten dafür aber im unteren einstelligen Bereich liegen, da sie sehr warm hält. Dank der verlängerten Ärmel mit Daumenschlaufen wird nicht nur mein Handrücken geschützt, sondern auch ein Verrutschen der Jacke effektiv verhindert. Sehr edel finde ich die in das Material eingewobenen Fasern, die für einen „PinStripe“-Look sorgen. Gleichzeitig sorgen diese Fasern für eine 360-Grad-Rundum-Sichtbarkeit. Das zusätzliche Plus an Sicherheit bei schlechten Sichtverhältnissen gönne ich mir gerne. Die Brooks Pure Project Thermal Jacke sitzt bequem und leger und macht so im Alltag und beim Sport eine gute Figur. Mit ihr kann ich Wind und Wetter trotzen und fühle mich gleichzeitig pudelwohl.

Objekt der Begierde

von

Salomon Equipe Softshell JackeObwohl sich in meinem Schrank mittlerweile eine recht große Anzahl von Laufjacken befinden, gibt es immer wieder neue Modelle, die mich zum kaufen animieren. Die Salomon Equipe Softshell Jacke ist so ein Objekt der Begierde. Die Optik finde ich sehr ansprechend und bis zu einem gewissen Maße auch freizeittauglich. Das Softshell-Material ist nicht nur sehr weich, ich würde es sogar als sehr geschmeidig bezeichnen. Die Jacke sitzt perfekt – sie ist körpernah geschnitten und das verwendete Material ist sehr elastisch. Auch an besonders windigen und regnerischen Tagen bin ich gut geschützt. Die Salomon Equipe ist  winddicht und wasserabweisend. Trotz des guten Schutzes den die Jacke bietet, besteht nicht die Gefahr, dass mein Körper überhitzt. Die Atmungsaktivität ist für eine Softshell Jacke richtig gut. Meine Trainingsläufe finden in der kalten Jahreszeit fast ausschließlich in der Dunkelheit statt. Hier sorgen die Reflektoren dafür, dass ich im Straßenverkehr rechtzeitig gesehen werde. Die Salomon Equipe Softshell Jacke wird vor allem wegen des ausgezeichneten Materials meine Laufjackensammlung vervollständigen.

Der leicht verstaubare Allrounder

 adidas Adizero Climaproof JackeWird es heute während meines Trainingslaufes regnen oder nicht?

Diese Frage ist nicht immer einfach zu beantworten. Also nehme ich vorsichtshalber die adidas Adizero Climaproof Jacke mit. Ich kann sie in sich zusammen packen und praktisch in ihre Rückentasche verstauen. Da Minus-Temperaturen bei uns eher selten sind, lässt sich die Adidas Jacke fast das ganze Jahr über tragen. Die leichte Schutzhülle ist schmal geschnitten und fühlt sich angenehm auf der Haut an.  Bei Schauerwetter mit unangenehmen Windböen schützt sie mich vor Feuchtigkeit und blockt den auskühlenden Gegenwind ab. Das Funktionsmaterial ist atmungsaktiv und verfügt über eine sehr gute Elastizität. Die adidas adizero Climaproof Jacke überzeugt mich als Allrounder für viele Wetterlagen. Sie lässt sich aufgrund ihres geringen Packmaßes auch gut als Regenschutz für andere Aktivitäten mitnehmen.

Black Beauty

Nike Vapor JackeMit der pinkfarbenen Kapuze und dem gleichfarbigen Reißverschluss wird die schwarze Nike Vapor Jacke modisch aufgepeppt. Für Läufer die eher auf gedeckte Farben stehen, ist die Jacke in zwei alternativen Farbvarianten erhältlich. Kaum in die Jacke hineingeschlüpft merke ich, dass sie mich sehr gut wärmt. Sie ist recht locker geschnitten und bietet mir die Möglichkeit bei besonders kalten Temperaturen noch bequem ein Winterlaufshirt darunter zu tragen. Die abnehmbare Kapuze ist ein guter Wetterschutz. Damit sie nicht durch Windböen von meinem Kopf geblasen wird, lässt sie sich einfach auf meine Kopfgröße einstellen. Der kurze Regenschauer, der mich während meines Laufes erwischt, wird von der Jacke ohne Probleme abgewehrt. Die Feuchtigkeitsregulierung der atmungsaktiven Jacke ist ausreichend. Die zwei großen Reißverschlusstaschen  – eine davon mit einer extra Schlüsseltasche versehen – bieten mir sehr viel Stauraum. Die Nike Vapor ist eine Laufjacke mit vielen durchdachten Features. Sie macht besonders in der kalten Jahreszeit einen guten Job.

Der Fels in der Brandung

Gore Air GT AS JackeGore legt bei seinen Laufjacken die Messlatte immer sehr hoch. Und auch die Air GT AS Jacke ist angetreten, um diese Messlatte zu überspringen. Bei Wind und Wetter ist die Gore Jacke wie der Fels in der Brandung. Kein Windstoß und kein Wasser findet Einlass in die Jacke. Häufig sind diese undurchdringlichen Schutzhüllen aber auch unangenehme Schweißkonservierer. Diese Erfahrungen hat Martin schon selber gemacht. Das kann er von der Air GT AS Laufjacke nicht behaupten – denn sie ist auf beste Atmungsaktivität bei hoher Belastung ausgelegt. Die Passform der Jacke ist gelungen, auch die anatomisch vorgeformten Ärmel sind sehr sinnvoll. Die Ärmelbündchen sind mit Reißverschlüssen versehen. Ob zur Belüftung oder zum einfacheren An- und Ausziehen – wir finden, dass Gore der Jacke hier ein sinnvolles Detail spendiert hat. Ein interessantes Komfortmerkmal findet sich zudem innen am Kragen. Durch das eingesetzte Meshmaterial läuft Feuchtigkeit nicht kalt den Rücken runter. Auch diesen Kniff finden wir sehr gelungen. Aus unserer Sicht spielt Gore bei der Air GT AS Jacke seine Funktionskompetenz mal wieder voll aus.

Der Sparfuchs

RP. Softshell JackeDie Softshell Jacke aus der RP. Serie ist die preisgünstigste in unserem Vergleich. Sie geizt aber keinesfalls mit ihren funktionellen Eigenschaften. Die verschweißten Nähte sorgen dafür, dass die Jacke wasserabweisend ist. Auch böiger Wind wird von der Jacke zum größten Teil abgehalten und kühlt uns so nicht aus. Das Softshell-Material hat einen angenehmen Griff. Insgesamt sitzt die Jacke weich und geschmeidig. Großer Pluspunkt sind die drei Reißverschlusstaschen, bei denen sogar die Brusttasche mit Multimedia-Kompatibilität aufwartet.

Natürlich wird auch das Thema Sicherheit groß geschrieben und die RP. Softshell Jacke erhöht deine Sichtbarkeit durch reflektierende Details. Auf deiner Suche nach einer Laufjacke mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis kannst du bei der RP. Softshell Jacke zugreifen.

Das mobile Wärmekraftwerk

 Mizuno Breath Thermo JacketKannst du dir vorstellen, mit einem mobilen Wärmekraftwerk rennen zu gehen? Klingt nicht gerade spaßig. Wenn du allerdings mit der Mizuno Breath Thermo Jacket unterwegs bist, dann brauchst du dir um deine Körperwärme keine Gedanken zu machen. Denn durch einen physikalischen Vorgang ist die verwendete, patentierte Faser in der Lage, Körperfeuchtigkeit in Wärme umzuwandeln. Wir sind der Meinung, dass dieser Kniff eine clevere Lösung ist, um ein Wärmepolster zu bilden. Zum bequemen Sitz der leichten Jacke tragen unterschiedliche Innenfuttermaterialien bei. Mit ihrem körpernahen Schnitt weiß die wasser- und windabweisende Jacke uns auch beim Tragekomfort zu überzeugen.

Das verstaubare Leichtgewicht

Asics Fuji Packable LaufjackeLast but not least stellt sich noch die Asics Fuji Packable Laufjacke dem Vergleich. Diese leichte Schutzhülle mit Kapuze lässt sich in nicht einmal einer Minute in sich selbst verstauen und dank der integrierten Trageschlaufe kinderleicht transportieren. So hast du jederzeit einen Schutz vor Wind und Regen griffbereit. Punkte gesammelt haben bei uns der hochschließende und vor Wind schützende Kragen und die Einstellbarkeit der Kapuze. Ich empfinde das Material als sehr wertig und weich und erlebe so einen tollen Tragekomfort in der Jacke. Bei den Laufeinheiten in der Übergangszeit oder auch als leicht zu verstauender Begleiter bei Urlaubstouren wird die Asics Fuji Packable Jacke mit ihren Eigenschaften und ihrem Tragekomfort überzeugen.

Hier geht’s zu den Laufjacken im RUNNERS POINT Onlineshop!


Kategorien : Bekleidung Equipment


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »