Das Laufjahr 2015 hält eine bunte und vor allem große Auswahl an neuen Laufschuhen bereit. Damit ihr einen Überblick bekommt, haben sich unsere Laufexperten die aktuellen Modelle genauer angeschaut und sagen euch, für welchen Läufertyp welcher Laufschuh geeignet ist.

laufschuhvergleich

Das richtige Schuhwerk für Kilometerfresser, Adventurerunner und Tempohase

Ob für den Fun-Run, den langen, lockeren Lauf in der Vorbereitung auf einen Wettkampf oder die Temporunde um den Block – die Auswahl an Laufschuhe ist riesig groß. Wir haben uns einige Modelle aus der aktuellen Frühjahr/Sommer-Kollektion an die Füße geschnürt und stellen sie euch im ersten Teil unseres großen Laufschuhvergleichs etwas genauer vor. Teil 2 mit weiteren Modellen folgt im nächsten Blogbeitrag!

adidas Ultra Boost

adidas Ultra Boost

Modell: adidas Ultra Boost

Kategorie: Neutral

Produkthighlights: 100% Boost Zwischensohle, Primeknit-Obermaterial, StretchWeb-Außensohle

Gewicht: 300g (US 9)

Sprengung: 10mm

Preis: 179,99€

0 = nicht geeignet, + =geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + 0
Neutralläufer ++ ++ +
Überpronierer + + 0

0 = nicht gut, + = gut, ++ = sehr gut

Torsionsfähigkeit: ++
Abrollverhalten: ++
Laufuntergrund:
– Straße: ++
– Waldweg: +

Geeignet für:

Neutralläufer und Supinierer, die das ultimative Boost-Erlebnis beim Laufen suchen. Nicht nur seine Zwischensohlenkonstruktion, sondern auch sein Primeknit-Obermaterial und die StretchWeb-Außensohle machen den Ultra Boost zu einem der bequemsten und komfortabelsten Laufschuhe. Eher für schmale bis normal breite Füße geeignet.

Schuhbeschreibung:

Adidas spricht beim Ultra Boost vom „besten Laufschuh ever“. Definitiv ist ihnen ein großer Wurf gelungen, denn der Ultra Boost schöpft die funktionellen Eigenschaften des Boostmaterials voll aus. Zum ersten Mal kommt es zu 100% in der Zwischensohle zum Einsatz und macht den Schuh reaktiv und komfortabel. Sein Primeknit-Obermaterial umschließt die Füße sehr individuell und gibt einen sicheren Halt. Die StretchWeb-Außensohle trägt zur Flexibilität des Schuhs in der Abrollbewegung bei.

Fazit:

Dynamisch, flexibel und dazu sehr komfortabel auf allen Strecken – der adidas Ultra Boost ist angetreten, um der beste funktionelle Laufschuh zu sein. Sowohl sein Abrollverhalten als auch seine Dämpfung machen ihn zu einem Schuh, der vor allem auf festem Untergrund von lockerem Läufchen bis zur Tempoeinheit alles mitmacht. Mit 100% Boost in der Zwischensohle kann er aber auch für den einen oder anderen Läufer zu weich sein.

Reebok ZPump Fusion

Reebok ZPump Fusion

Modell: Reebok ZPump Fusion

Kategorie: Neutral

Produkthighlights: Individuelle Passform dank Pump-Technologie, Obermaterial mit sockenähnlicher Passform

Gewicht: 280g

Sprengung: 6mm

Preis: 109,99€

0 = nicht geeignet, + =geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + 0
Neutralläufer ++ ++ +
Überpronierer + 0 0

0 = nicht gut, + = gut, ++ = sehr gut

Torsionsfähigkeit: +
Abrollverhalten: ++
Laufuntergrund:
– Straße: ++
– Waldweg: +

Geeignet für:

Neutralläufer, die von ihrem Laufschuh einen hohen Tragekomfort und eine individuelle Passform verlangen, finden mit dem Reebok ZPump Fusion einen flexiblen Wegbegleiter. Eher für schmale und normal breite Füße geeignet.

Schuhbeschreibung:

Pump is back. Bereits in meiner frühen Jugend war ich von der Technologie des Schuh-Aufpumpens begeistert. Und jetzt bringt Reebok mit dem ZPump Fusion einen Schuh auf die Laufstrecke, der dank dieser Technologie für eine individuelle Passform im Rück- und Mittelfuß sorgt. Allerdings musste ich zu Beginn etwas experimentieren, wie oft ich pumpen muss. Für den Alltag reichen 5-10 „Pumps“, aber für Laufen habe ich mir doch mehr als 20 gegönnt. Vom ersten Schritt an war ich vom Abrollverhalten überrascht. Flexibel, dynamisch und mit guter Rückmeldung zum Untergrund hat er sich besonders auf festerem Boden wohl gefühlt. Gewöhnungsbedürftig ist der Fersenhalt, der sich deutlich von anderen Schuhen unterscheidet. Aber dank „Pump“-Technologie sitzt der Fuß sicher im Schuh.

Fazit:

Der Reebok ZPump Fusion ist ein Laufschuh, der vor allem mit seiner individuellen Passform aufgrund des Obermaterials und natürlich der Pump-Technologie überzeugen kann. Läufer mit neutraler Abrollbewegung bekommen mit ihm einen Allrounder an den Fuß, der auch einem flotteren Tempo nicht abgeneigt ist. Für eine richtig flotte Rennsemmel ist er allerdings etwas zu schwer.

Asics GEL Nimbus 17

Asics GEL Nimbus 17

Modell: Asics Gel Nimbus 17

Kategorie: Neutral

Produkthighlights: Fluid Ride 2.0 Technologie, optimale Passform durch Fluid Fit

Gewicht: 310g (US 9)

Sprengung: 10mm

Preis: 179,99€

0 = nicht geeignet, + =geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + +
Neutralläufer ++ ++ ++
Überpronierer + + 0

0 = nicht gut, + = gut, ++ = sehr gut

Torsionsfähigkeit: +
Abrollverhalten: ++
Laufuntergrund:
– Straße: ++
– Waldweg: +

Geeignet für:

Neutralläufer, die viel Wert auf Komfort legen. Eignet sich prima für lange und lockere Einheiten auf festerem Untergrund. Auch schwerere Läufer fühlen sich pudelwohl.

Schuhbeschreibung:

Leichter und so komfortabel wie eh und je – das ist der Asics Gel-Nimbus 17. Mit seinen weiterentwickelten Dämpfungselementen „federt“ er jeden Aufprall effektiv ab. Für Damen punktet er mit 3 mm höherer Sprengung – dies soll die Achillessehne entlasten. Für einen festen Sitz im Schuh sorgt die feste Fersenkappe und auch das überarbeitete Obermaterial, dass sich wie eine Socke dem Fuß anpasst. Auch wenn die Straße nass oder verschmutzt ist, bietet das Profil des Nimbus guten Grip. Gleichzeitig verbessert es auch die Haltbarkeit. Gerade bei längeren Läufen sind die Stärken des Schuhs spürbar. Ein gemütlicher Schuh, der auch Allrounderqualitäten besitzt.

Fazit:

Den Ruf als „totales Sofa“ hat der Klassiker über die Jahre bestätigt und sich dennoch stetig neu erfunden – mittlerweile ist der bequeme Schuh viel dynamischer und leichter, als er es mal war. Vor allem für Kilometersammler und Komfortliebhaber ein sehr stimmiger und verlässlicher Begleiter.

Mizuno Wave Rider 18

Mizuno Wave Rider 18

Modell: Mizuno Wave Rider 18

Kategorie: Neutral

Produkthighlights: U4iC- Zwischensohle, Smoothride Technologie für eine sanfte Abrollbewegung, Mizuno Wave als ergänzendes Dämpfungselement

Gewicht: 275g (US 9)

Sprengung: 12mm

Preis: 139,99€

0 = nicht geeignet, + =geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + +
Neutralläufer + ++ ++
Überpronierer + + 0

0 = nicht gut, + = gut, ++ = sehr gut

Torsionsfähigkeit: +
Abrollverhalten: ++
Laufuntergrund:
– Straße: ++
– Waldweg: +

Geeignet für:

Neutralläufer, die einen Allrounder für ihre Trainingseinheiten suchen, der viele Nehmerqualitäten beweist. Die U4iC-Zwischensohle spart Gewicht und ergänzt gleichzeitig die Wave-Dämpfung. Für normal breite Füße geeignet.

Schuhbeschreibung:

Der Wave Rider 18 von Mizuno ist eine Institution auf der Laufstrecke. Seit Jahren begeistert der mit seinen Laufeigenschaften genauso wie mit seiner Passform und dem Tragekomfort. In seiner aktuellen Version wurde er komplett überarbeitet. Sein atmungsaktives Obermaterial passt sich individuell den Füßen an und hält sie sicher im Schuh. Mit seiner reaktiven U4iC-Zwischensohle wird jeder Lauf ein Erlebnis – von der kleinen Runde um den Block bis zum Marathon. Er macht alles spielerisch mit.

Fazit:

Der Mizuno Wave Rider 18 ist ein solider Allrounder, mit dem sich jede Streckenlänge und jedes Lauftempo richtig gut anfühlt. Er läuft sich dynamisch und ist ein prima Kilometerfresser. Bei allem Laufkomfort gibt er immer eine gute Rückmeldung beim Laufen und eignet sich so hervorragend für alle Läufer, die lieber einen direkten und straffen Laufschuh mit guten Dämpfungseigenschaften bevorzugen.

Saucony Zealot

Saucony Zealot

Modell: Saucony Zealot

Kategorie: Neutral

Produkthighlights: ISOFIT-Passformsystem umschließt die Füße und folgt ihnen in der Bewegung, PWRGRID+-Zwischensohle für Dämpfungskomfort

Gewicht: 235g (US 9)

Sprengung: 4mm

Preis: 139,99€

0 = nicht geeignet, + =geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + 0
Neutralläufer ++ ++ +
Überpronierer + 0 0

0 = nicht gut, + = gut, ++ = sehr gut

Torsionsfähigkeit: ++
Abrollverhalten: ++
Laufuntergrund:
– Straße: ++
– Waldweg: +

Geeignet für:

Neutralläufer und Supinierer, die eine Mischung aus Dämpfung und Leichtigkeit suchen. Auf befestigten, harten Wegen ist der Saucony Zealot bestens einsetzbar. Eher für normale bis breitere Füße geeignet.

Schuhbeschreibung:

Der neue Zealot von Saucony trägt sich richtig bequem und ist mit seiner knalligen Farbgebung sicher nicht zu übersehen. Um den Sitz am Fuß zu optimieren, setzt Saucony sein Isofit-Passformsystem ein. Dank seines weichen Innenschuhs und der vernähten Zunge kann man tatsächlich von einer sockenartigen Passform sprechen. Wir waren uns nach den Testläufen einig, dass Läufer mit breiten oder normalen Füßen sich sehr wohlfühlen werden. Trotz seines geringen Gewichtes kann der Schuh mit seiner sehr guten PWRGRID+-Dämpfung punkten. Er brachte uns mit seiner Dynamik und seiner Flexibilität häufig dazu schneller zu laufen als geplant. Der Spaßfaktor ist mit dem Zealot definitiv hoch.

Fazit:

Leicht, flexibel, dynamisch und dazu auch noch komfortabel selbst auf längeren Strecken – wer bis jetzt dachte, dafür gibt es keinen Laufschuh, der sollte den Saucony Zealot unbedingt mal an seine Füße lassen. Er begeistert mit seinem Abrollverhalten und punktet mit seiner Dämpfung auch wenn es mal wieder länger dauert.

New Balance Fresh Foam Boracay

New Balance Fresh Foam Boracay

Modell: New Balance Fresh Foam Boracay

Kategorie: Neutral

Produkthighlights: Fresh Foam – Zwischensohle, Nahtloses Obermaterial

Gewicht: 265g (US 9)

Sprengung: 6mm

Preis: 109,99€

0 = nicht geeignet, + =geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + 0 0
Neutralläufer + ++ +
Überpronierer + 0 0

0 = nicht gut, + = gut, ++ = sehr gut

Torsionsfähigkeit: ++
Abrollverhalten: ++
Laufuntergrund:
– Straße: ++
– Waldweg: +

Geeignet für:

Neutralläufer und Supinierer als Trainings- und Wettkampfschuh. Die anhand einer Vielzahl von Messungen am Computer entwickelte Fresh Foam-Zwischensohle des New Balance Boracay ist sehr komfortabel. Eher für normal breite Füße geeignet.

Schuhbeschreibung:

Auf den ersten Blick sieht man, dass sich nicht nur der Name des Schuhes geändert hat, sondern auch das Obermaterial. Es ist sehr elastisch und verfügt dadurch über eine komfortable Passform. Der Fuß wird umschlossen, ohne ihn auch nur im Geringsten einzuengen. Der gepolsterte Fersenkragen hat uns schon beim Vorgänger begeistert. Seine Fresh Foam-Zwischensohle macht in sowohl flexibel und dämpfend, gibt ihm aber auch eine angepasste Unterstützung. All dies schafft er durch die hexagonalen Strukturen in der Zwischen- und Außensohle, die je nach Ausprägung dämpfen oder stützen. Ob Fersen-, Mittelfuß- oder Vorfußlauf, ob Lande, Stütz- oder Abdruckphase – der Schuh unterstützt den natürlichen Bewegungsablauf. Und auch Tempoverschärfungen meistert der Boracay spielerisch.

Fazit:

Selten haben wir uns in einem Laufschuh sofort so wohlgefühlt, wie in dem New Balance Boracay. Die Befürchtungen, dass der Schuh zu klobig oder zu schwammig sein könnte, haben sich in nicht bestätigt. Im Gegenteil – der Schuh ist sehr dynamisch, flexibel und gleichzeitig komfortabel. Er hat bei allen Testläufen überzeugt und wird unser Begleiter auf den unterschiedlichsten Strecken sein.

Puma Ignite

Puma Ignite

Modell: Puma Ignite

Kategorie: Neutral

Produkthighlights: Reaktive und energieeffiziente IGNITE-Foam-Zwischensohle

Gewicht: 273g (US 9)

Sprengung: 12mm

Preis: 109,99€

0 = nicht geeignet, + =geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + ++ 0
Neutralläufer ++ ++ +
Überpronierer + 0 0

0 = nicht gut, + = gut, ++ = sehr gut

Torsionsfähigkeit: ++
Abrollverhalten: ++
Laufuntergrund:
– Straße: ++
– Waldweg: +

Geeignet für:

Neutralläufer und Supinierer mit dynamischem Laufstil über Vor- und Mittelfuß, die eine Mischung aus reaktiver Dämpfung und Leichtigkeit suchen, bekommen mit dem Puma Ignite eine Alternative, die, einmal unterwegs, richtig Spaß macht. Seine Fähigkeiten spielt der Puma Ignite dabei vor allem auf harten und befestigten Untergründen aus. Vor allem Läufer mit niedrigem Spann oder etwas schmaleren Füßen kommen mit dem Neuling voll auf ihre Kosten. Die flache aber geräumige Zehenbox ist gewöhnungsbedürftig, fällt mit zunehmendem Einsatz jedoch immer weniger ins Gewicht.

Schuhbeschreibung:

Puma macht mit dem Ignite dynamisches Laufen für Jedermann möglich. Die neue, innovative Ignite Zwischensohlentechnolgie reagiert auf jeden deiner Schritte mit einem Energieimpuls, der dich schneller und dynamischer vorantreibt und gleichzeitig schädliche Energiespitzen kompensiert.

Fazit:

Mit dem Puma Ignite für Herren bekommst du einen äußerst interessanten und impulsiven Trainingsschuh, wenn du es gern zügiger laufen lässt. Die reaktive Ignite Zwischensohle mit Energierückgewinnung verleiht dir ein dynamischeres und leichtfüßigeres Abrollvehalten, dass nicht nur bei kürzeren Trainingsumfängen Spaß macht.
Eine echte Alternative zu boost & Co. und willkommene Abwechslung zu den üblichen Verdächtigen.

Hier geht es weiter mit Teil 2 unseres großen Laufschuhvergleichs!


Kategorien : Equipment Schuhe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »