Es ist draußen nass, kalt und windig. Die Erkältungssaison hat begonnen und überall hängen Plakate, die an die Grippeschutzimpfung erinnern. Hier bekommst du einige Tipps und Infos, wie du gesund den Herbst und den Winter überstehen kannst.

Das Immunsystem – unser Abwehrbollwerk

Die Abwehr unseres Körpers besteht aus vielen Zahnrädern, die reibungslos ineinandergreifen sollten. Diese Zahnräder sind zum Beispiel die Haut, Schleimhäute und auch Organe wie der Darm oder die Milz. Sie reagieren frühzeitig auf Krankheitserreger, filtern und entsorgen „Gifte“ und im Darm befinden sich die Mehrheit unserer Abwehrzellen. Damit unser Immunsystem wie eine gut geölte Maschinerie funktioniert, braucht es den richtigen Treibstoff. Diesen Treibstoff zieht sich der Körper aus unserer Nahrung. Gerade im Herbst und im Winter macht es daher Sinn, wenn du darauf achtest, dass deine Lebensmittel einen ordentlichen Anteil an den Vitaminen A, C und E bereitstellen. Aber auch sekundäre Pflanzenstoffe, Omega 3-Fettsäuren und Mikronährstoffe sind wichtig. Und wenn du dich jetzt fragst, was so auf deinem Teller liegen könnte – Kohl, Beerenobst, Paprika, Knoblauch und Nüsse sind nur einige Beispiele, die prima in die jetztige Jahreszeit passen.

Früchte und Gewürze – greif zu

Die heiße Zitrone kennt jeder, oder? Manchmal auch mit Ingwer dabei. Oder doch den Ingwertee mit Zitrone? 😉 Nicht umsonst sind diese beiden Getränke beliebte Hausmittel, um an kalten Tagen Wärme in den Körper zu bekommen oder den Körper mit Treibstoff zu versorgen. Wer sich an Zitrone und Ingwer satt gesehen – oder getrunken – hat, der probiert einfach mal Gewürze wie Chili oder Zimt und tauscht die Zitrone gegen Grapefruit, Holunder oder Johannisbeeren. Diese haben eine kräftigende Wirkung aufs Immunsystem und auch in dieser Jahreszeit gut zu bekommen.

Frische Luft, Bewegung und Sonnenschein

Eine Extraportion Sauerstoff schadet zu keiner Jahreszeit. Aber gerade im Herbst und im Winter macht es Sinn, die Mittagspause nach draußen zu verlegen und den Körper mit frischer Luft zu fluten. So stärkst du nicht nur deine körpereigene Abwehr, sondern bist für die weitere Arbeit leistungs- und denkfähiger. Zudem solltest du jeden Sonnenstrahl ausnutzen, den du erhaschen kannst. Denn unser Körper braucht die Sonne, um selbst das Vitamin D herzustellen. Haben wir zu wenig Sonne und somit zu wenig Vitamin D, dann fühlen wir uns schlapp, sind leichter erkältet und eine Winterdepression kann uns leichter erwischen. Eine kleine Auszeit vom Alltag in einer Wellnessoase, ein Gammeltag auf der Couch oder auch einige Extrastunden Schlaf reduzieren den Stress. Die so entstehende Work-Life-Balance kräftigt uns ebenso.

Und ein kleiner Tipp zum Schluss: Wir fassen uns mit den Händen ins Gesicht. Und im Bereich von Auge, Nase und Mund ist es Erregern (Viren und Bakterien) ein leichtes, in den Körper zu gelangen. Also immer ordentlich – mindestens 30 Sekunden – die Hände waschen und wenn möglich oder nötig auch desinfizieren.

Ist dein Immunsystem schon auf volle Power gestellt? Hast du noch weitere Tuningtipps? Stay healthy.


Tags :

Kategorien : Gesundheit Rund um Sport, Fitness und Lifestyle


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »