Hoka One One – seit einigen Jahren sind die Laufschuhe der Brand auf den Laufstrecken anzutreffen. Und es werden immer mehr Läuferinnen und Läufer, die ihren Spaß beim Training oder in ihren Wettkämpfen in den „Maximize“-Schuhen haben. In diesem Blog erfährst du etwas über die History von Hoka One One und eine Übersicht über ihre aktuellen Modelle. Also los geht’s!

Die Geschichte hinter Hoka One One

Nicolas Mermoud und Jean-Luc Diard, zwei ehemalige Mitarbeiter von Salomon, setzten sich 2009 das Ziel, Trailrunningschuhe für die anspruchsvollen Trails in den Alpen und Pyrenäen zu entwickeln. Dazu gründeten sie Hoka One One (ausgesprochen „O-nay O-nay“). Sie griffen bei der Entwicklung auf ihre Erfahrung im Job und auch im Trailrunningsport zurück. Heraus kamen erste Prototypen, die unverkennbare Merkmale aufwiesen: eine voluminöse Zwischensohle für mehr Dämpfung, und ein schaukelstuhlähnlicher Aufbau – Meta-Rocker genannt -, der für eine geringere Belastung sowie eine geschmeidigere Abrollbewegung beim Laufen sorgen sollte. Mit diesem Design und dem daraus resultierenden Lauferlebnis traf die Marke ins Herz vieler Ultraläufer. Denn denen kam das Plus an Dämpfung, Flexibilität und Unterstützung in Zeiten des „Minimize“-Trends sehr gelegen.

Time to fly – mit Hoka One One über die Laufstrecken fliegen

Mittlerweile finden sich Schuhe von Hoka One One auf allen Laufdistanzen wieder – von 5km bis hin zu 100 Meilen-Rennen. Und auch die drei Kerntechnologien sind immer noch am Start. Zum einen ist da der „Active Foot Frame“. Er funktioniert wie ein Schalensitz für deine Füße. So bietet er mehr Stabilität, denn der Fuß steht in der Zwischensohle anstatt oben drauf. Und so werden unterschiedliche Laufstile unterstützt, ohne zusätzliches Material einsetzen zu müssen. Wie ein Schaukelstuhl rollen die Hoka One One’s durch die „Meta-Rocker“-Konstruktion ab. Eine geringe Sprengung (Standhöhe zwischen Rück- und Vorfuß) und die Form der Sohle bieten eine natürliche und gleichmäßige Bewegung. Die superdicke, breite und gleichzeitig leichte Zwischensohle sorgt für einen hohen Tragekomfort auf den verschiedensten Untergründen.

Da ist für jeden etwas dabei – ob Trail oder Straße

Ob für deine langen Ultratrails oder den nächsten 5 KM-Tempolauf, Hoka One One hat eine große Auswahl an Laufschuhen im Sortiment. Hier bekommst du einen kleinen Überblick über die Modell, die du bei uns findest.

Hoka One One Speedgoat 2:

Der Speedgoat ist auch in seiner zweiten Version eine wahre Bergziege  Mit ihm überwindest du alle Hindernisse und kommst einfach überall hin. Das Update ist bezüglich Passform, Haltbarkeit und Stabilität verbessert worden. Neben hohem Komfort sorgt der Schuh dank der Vibram-Außensohle für Grip und Traktion auf anspruchsvollem Terrain.

Hoka One One Challenger ATR 3:

Dank der leicht profilierten Außensohle fühlt sich der neue Challenger sowohl auf leichten Trails wie auch auf der Straße wohl. Dort bietet er ein geschmeidiges Laufgefühl und Stabilität vom ersten bis zum letzten Schritt deiner Laufrunde.

Hoka One One Stinson ATR 4:

Der Stinson ATR 4 ist wie geschaffen für intensive und lange Laufeinheiten. Nicht nur sein Mischsohlenprofil kann hier punkten. Auch bei der Passform und Strapazierfähigkeit ist er vorne mit dabei. Der breitere Leisten und mehr Platz im Vorfuß- und Zehenbreich runden das stimmige Gesamtpaket ab.

Hoka One One Vanquish 3:

Hoher Tragekomfort und maximale Dämpfung stehen beim Vanquish 3 an erster Stelle. Sie überzeugen vom ersten Schritt an alle, die einen bequemen und dennoch reaktionsfähigen Schuh bevorzugen. Ob auf deiner Runde um den Block oder bei langen Laufeinheiten kannst du dich auf die Vielseitigkeit des Vanquish verlassen.

Hoka One One Arahi:

Der Arahi ist ein Stabilitätsschuh, der die Möglichkeiten stützender Schuhe neu definiert. Der J-Frame garantiert Führung und Unterstützung und verzichtet dabei auf schwere und unflexible Materialien. Wer auf maximale Dämpfung und dynamische Stabilität steht, der wird hier fündig.

Hoka One One Clifton 4:

Der erste Clifton war ein Meilenstein für Hoka One One. Auch in der vierten Version steht er für alles, was Hoka One One und den Clifton ausmachen: er ist bequem, leicht und schnell. Getunt wurde die aktuelle Version mit einen verbesserten Zwischensohle für eine langlebige Dämpfung. Und auch der Look ist sehr cool, oder?

Hoka One One Hupana:

Hupana ist Maori und bedeutet zurückfedern. Und genau dieses Gefühl hast du mit dem Schuh beim Laufen. Er glänzt aber vor allem mit seinem Obermaterial. Die moderne Strickkonstruktion macht ihn zu einem komfortablen Schuh für den ganzen Tag. Mit seiner Vielseitigkeit überzeugt er nicht nur beim Training, sondern auch in der Freizeit und im Business.

Hoka One One Tracer 2:

235g – so viel (oder wenig) wiegt der Tracer 2 in Größe 42 2/3 und ist damit der leichteste Straßenlaufschuh von Hoka One One. Dabei bietet er mit seiner Pro2Lite-Zwischensohle eine gute Dämpfung, die nicht bei vielen Wettkampfschuhen zu finden ist. Mit seiner Flexibilität und Reaktivität pusht er dich zu deiner neuen PB.

Hoka One One Clayton 2:

Du bist für jeden Wettkampf bereit – mit dem Clayton 2. Er setzt neue Maßstäbe bei den leichten Trainings- und Wettkampschuhen, denn er kombiniert Leichtigkeit und Komfort zusammen mit Dynamik und Flexibilität. Da wunderst du dich schonmal, wenn deine Laufrunde schneller vorbei ist als gedacht.

Hoka One One bietet eine breite Palette an Laufschuhen für die Trails und die Straßen – da ist das sicher mindestens ein Paar für dich dabei, oder?


Tags :

Kategorien : Equipment Rund um Sport, Fitness und Lifestyle Schuhe Uncategorized


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »