Wie kommen Läufer gesund und fit durch den Winter? Laufexpertin Tabitha hat Angela Bubenberger, Heilpraktikerin und Gesundheitsexpertin, zum Interview getroffen:

von

_AF_4931Im Herbst und Winter schlagen sich viele Läufer mit Infekten herum. Das ist es besonders ärgerlich, wenn die Laufeinheiten ausfallen, weil man sich so gar nicht fit fühlt. So erging es mir vor Kurzem auch: Ein Wettkampf stand an und eine Erkältung hatte mich erwischt. Nach dem Besuch bei einer Heilpraktikerin ging es mir besser und ich fühlte mich wieder fitter. Bei der Gelegenheit habe ich Gesundheitsexpertin und Heilpraktikerin Angela Bubenberger mal gefragt, was sie Sportlern empfiehlt, um ihr Immunsystem zu stärken und Erkältungen vorzubeugen.

Tabitha: Du hast mal Medizin studiert und arbeitest jetzt als Heilpraktikern. Warum hast du diesen Weg gewählt?

Angela: Es macht enormen Spaß Menschen zu helfen, ihnen einfache Dinge mit auf den Weg zu geben, damit es ihnen schnell und effektiv wieder besser geht. Mein Ziel ist es, den Menschen ihre Situation so zu erklären, so dass sie zukünftig viele Dinge in ihrem gesundheitlichen Alltag vielleicht besser verstehen und/oder hinterfragen.

Tabitha: Was sind das für Leute, die zu dir kommen und nicht zum Arzt gehen und was erhoffen sie sich?

Angela: Die meisten Leute kommen zu mir, wenn ihnen die konventionellen Ärzte nicht mehr Abhilfe verschaffen konnten oder wenn sie chronische Beschwerden haben. Die Hoffnung ist dann häufig schnellste, komplikationslose Heilung.

Tabitha: Was bedeutet für dich Gesundsein?

Angela: Gesundsein bedeutet für mich, ein funktionierendes Immunsystem zu haben, wozu allerdings auch Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und vieles mehr im Alltag gehört.

Tabitha: Du betreust viele Läufer und kennst ihre Schwachstellen – was denkst du, gibt es spezifische „Läufer-Probleme“?

Angela: Es gibt zum einen spezielle Läuferprobleme, je nach Disziplin, zum anderen allgemeine Leistungssportlerprobleme (Mineralien-/Vitamin-etc. -Haushalt). Viele  Läufer haben Sprunggelenksprobleme und/oder daraus resultierende Achillessehnenprobleme die oft verkannt werden. Hinzu kommen Rückenprobleme im Lendenwirbelbereich. Alles Dinge, die physiotherapeutisch in den Griff zu kriegen sind. Leider haben grade Hobbyläufer auch Probleme mit ihrem Immunsystem und Mangelerscheinungen auf Grund ihrer Ernährungsweise und der sportlichen Überbelastung.

Tabitha: Gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei den Beschwerden? Welche?

Angela: Zwischen Männern und Frauen gibt es generell immer Unterschiede, sowohl medizinisch, als auch körperlich!

Da eine Frau ca. 1 Liter weniger Blut als ein Mann hat und auch anatomisch, sowie stoffwechselphysiologisch leichte Unterschiede aufweist, ergeben sich in der Einnahme verschiedener Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel ebenfalls Unterschiede. Diese muss man individuell berücksichtigen.

Tabitha: Der Herbst hat uns im Griff und die Erkältungszeit kommt. Worauf sollten wir Läufer jetzt achten, wie können wir vorbeugen?

Angela: Wichtig ist im Herbst, sich den Wetterbedingungen anzupassen und die Ernährung ein bisschen umzustellen.

Tabitha: Hast du 5 konkrete Tipps für ein stärkeres Immunsystem?

Angela: Klar! Einfache und eigentlich allgemein bekannte Dinge:

  1. Mehr Bewegung im Freien – und zwar unabhängig davon, wie das Wetter ist!
  2. Ausreichend Schlaf
  3. Bei der Ernährung auf mehr Fette achten
  4. Ausreichende Vitamin D-Versorgung
  5. Ausreichend Trinken

Tabitha: Welchen Tipp hast du für Läufer, die öfter im Winter erkältet sind?

Angela: Läufer, die im Winter immer wieder erkältet sind, sollten feststellen lassen, ob ihre Blutwerte (z.B.: Eisen, Vitamin D, etc.) ausreichend aufgefüllt sind.

Außerdem empfehle ich Weizenkeime mit ins Müsli zu tun, da sie viel natürliches Vitamin E, Magnesium, Selen und Ähnliches enthalten und Buttermilch (wichtig wegen Calcium). Wichtig ist auch, viel Gemüse mit einer Fettkomponente zu essen, damit der Körper die Vitamine gut aufnehmen kann. Zudem sind Nüsse (B-Vitamine und gute Fette) eine wichtige herbstliche Köstlichkeit, genau wie Orangen und Clementinen.

Angela BundenbergZur Person: Angela Bubenberger ist seit 2005 niedergelassene Heilpraktikerin in Dortmund und hat sich neben Kinesiotaping auf medizinische Diagnostik (Blutwertbestimmung etc.), das Immunsystem und bakterielle Infektionskrankheiten spezialisiert. Aufgrund ihres vorherigen Medizinstudiums bis zum Physikum hat sie einen besonderen fachlichen Background.


Kategorien : Gesundheit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »