Laufen macht Spaß – aber manchmal kann die Laufeinheit auch eintönig und langweilig werden. Wir geben euch Tipps, wie ihr euer Lauftraining aufpeppen könnt.

laufen_freude

Mir ist es in der Vorbereitung zum Frankfurt Marathon beim Laufen zeitweise echt langweilig geworden. Variationen im Training, Fitness-Workouts mit meiner Freundin oder auch die Nutzung einer Trainings-/Musik-App haben für Ablenkung im Laufalltag gesorgt. Aber es gibt noch einiges mehr. Hier stelle ich dir meine Ideen gegen Langeweile beim Lauftraining vor.

von Martin

  • Was hältst du zur Abwechslung mal von einem Tempotraining? Ob Intervalle, Crescendolauf oder Fahrtenspiel – es gibt viele Möglichkeiten, um deinen Lauf anders zu gestalten und deinen Körper zu fordern. Die Abwechslung lässt keine Langeweile aufkommen.
  • Ab in die Höhe: Hast du die Möglichkeit, einige Höhenmeter mit in deine Laufrunde einzubauen? Dann nichts wie los, denn Höhentraining ist nicht nur was für Profisportler. Der geringere Sauerstoffgehalt der Höhenluft lässt den Körper binnen weniger Tage mehr rote Blutkörperchen produzieren und das führt z.B. zu einer Verbesserung der Ausdauerfähigkeit, des Fettstoffwechsels und es verkürzt auch die Regenerationsphase nach der sportlichen Belastung.
  • Lauf-ABC: Welcher Läufer möchte nicht die gesamte Laufbewegung ökonomisieren und harmonischer machen? Eine ganze Einheit mit Übungen aus dem Lauf-ABC unterstützt dabei und macht den Bewegungsablauf runder.
  • Knopf im Ohr, Musik im Kopf: Ve_RP_ROM_06514rsuche doch einmal dein Tempo an die Musik anzupassen, die du beim Laufen hörst! Du kannst wunderbar aus unterschiedlichen Musikrichtungen eine eigene Playlist zusammenstellen, die zu einen ganz neuem Lauferlebnis führt. Oder du nutzt Spotify und Co!
  • Runter von den gewohnten Laufwegen: Lauf doch mal durchs Gelände, suche dir Trails oder Trampelpfade und genieße die Ruhe in der freien Natur.
  • Laufen auf Wanderwegen: Orientiere dich an einem der vielen ausgeschilderten Wanderwege – diese führen zum Teil über hunderte von Kilometer. Mit einem Laufrucksack mit Wechselkleidung und Verpflegung ausgerüstet, kannst du auf unbekanntem Terrain richtig Kilometer machen. Zurück benutzt du einfach öffentliche Verkehrsmittel. Beim nächsten Mal bewältigst du die Strecke dann in umgekehrter Reihenfolge.
  • Run together: In den sozialen Netzwerken gibt es viele verschiedene Laufgruppen, die geführte Läufe – manchmal sogar in verschiedenen Tempogruppen – anbieten. Hier lernst du schnell neue Läufer und Strecken kennen.laufen_gruppe
  • Städtetour mal anders: Erkunde laufend die Stadtgeschichte und das Stadtgeschehen eines dir unbekannten Ortes. Es gibt immer mehr Städte und Veranstalter, die diese Sightseeing-Runs im Internet anbieten (z.B. www.germanrunningtours.com oder www.gorunningtours.com).

Es gibt also viele Ideen, um die gelegentliche Langeweile beim Laufen zu verscheuchen. Habt ihr noch mehr Tipps auf Lager? Dann lasst sie uns wissen.


Kategorien : Bekleidung Fitness Rund um Sport, Fitness und Lifestyle Schuhe Trainingstipps Zubehör


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »