Kompressionstextilien sollen eine leistungs- und regenerationsfördernde Wirkung haben. Aber wirkt Kompression bei allen gleich? Welche Vorteile Kompression für Männer und Frauen hat, sagen dir Tabitha, Peter und Martin.

Partielle Kompression und Kühlung

von

Durch flächige Kompression soll die Muskelvibration gemindert, eine verbesserte Sauerstoff- und Nährstoffversorgung und eine schnellere Regeneration erreicht werden. Hersteller wie X-BIONIC setzen auf partielle Kompression um einen Kühlungseffekt zu erzielen. Denn Ausdauerathleten verbrauchen bis zu 97% ihrer Energie für die Wärmeregulation. Kühlung ist also wichtig. Der Sportler schwitzt, der Schweiß verdunstet und kühlt unseren Körper – aus einem einfachen Grund: er will die optimale Temperatur von 37 °C erreichen oder halten. Also steckt der Körper eines Sportlers viel Energie in diese Regulierungsarbeit. Man schwitzt mehr, trinkt, schwitzt und kämpft für ein Leistungsklima. Wenn die Wärmemenge nach außen abgegeben wird, um die Temperatur des Körpers bei den 37°C zu halten, sollte der Sportlerkörper vom Textil unterstützt werden, damit es nicht zur Leistungsminderung oder Gesundheitsgefährdung (gerade bei hohen Belastungen wie Marathons an heißen Tagen) kommt.

Welche Vorteile hat Kompression für Männer und Frauen?Tabitha mit Kompressionssocken

Bindegewebe stärken – Vorteile für Frauen

Frauen haben bekanntlich einen höheren Fettgewebsanteil als Männer und ihr Bindegewebe ist schwächer. Da kann Kompressionsbekleidung natürlich vorteilhaft sein. Denn im Gegensatz zu weiten Sportklamotten vermindert Kompressionsbekleidung die Muskelvibrationen und die Bewegung von Binde-und Fettgewebe. Sanfte elastische Kompression sorgt für den optimalen Gewebeandruck und die Aktivierung des Lymph- und Venensystems. Mikro-Risse im Bindegewebe sollen in Schach gehalten werden. Man kann den Effekt mit der Wirkung eines guten Sport-BHs vergleichen: Die Brust wird fixiert, Schwingungen werden gemindert und das Bindegewebe stabilisiert.

Was macht Kompression mit Männern?

Peter in KompressionssockenMänner haben oft muskulösere bzw. breitere Waden und wissen den Vorteil zu schätzen, wenn die Waden nicht „schlackern“ sondern durch die Kompressionssocken festgehalten werden. Mein Kollege Peter ist eigentlich ein kritischer Mensch, wenn es um Männer in Strumpfhosen geht. Doch seit er CEPs trägt, hat er bei extremen Läufen und Wettkämpfen gar keine Wadenprobleme und Krämpfe mehr, die früher häufig aufgetreten sind. Ein guter Tipp für alle Leistungsorientierten: Kompressionssocken nach dem Wettkampf anziehen, so werden die schweren müden Beine schnell wieder  leicht und locker. Tatsächlich berichten viele Männer, dass Kompressions-Socken und -Textilien Leistungssteigerungen bewirken. Das wird zwar immer wieder kontrovers diskutiert, wird aber von vielen Sportlern bestätigt. Doch wie kommt das?

Leistungssteigerung und schnelle Regeneration durch Kompressionssocken

Auch Socken bieten Dank Kompression Vorteile für uns Läufer. Laut einer Studie sollen CEP Kompressions-Socken bewirken, dass wir schneller laufen: die Laufzeit kann um ca. 5% verkürzt werden (Bsp.: Bei einer Marathonzeit von 4 Stunden sind das 12 Minuten) und dass wir leichter laufen: bei gleicher Laufzeit ist die Anstrengung um ca. 6% geringer, da weniger Muskelarbeit aufgewendet wird. (Quelle: Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg „Einfluss von kompressiven Sportstrümpfen bei amitionierten Hobbyläufern“)

In einer Testserie mit den CEP Compression Sportsocks, die einen annähernd gleichen Kompressionsdruck auf den gesamten Unterschenkel ausüben, haben die Forscher unter Kompression eine Zunahme der Ruhedurchblutung um ca. 30% und eine Zunahme der Maximaldurchblutung unter Belastung um ca. 40% festgestellt.

Die Muscle Support-Kollektion – Effizienter und länger laufen dank der richtigen Ausrüstung

von

Wie wichtig eine starke Muskulatur für Läuferinnen und Läufer ist, merken wir, wenn die Stabilität mal durch Ermüdung nachlässt oder die entsprechende Tagesform nicht so gut ist.

Mit der Muscle Support-Kollektion bietet Asics Lauftextilien, die durch integrierte und strategisch positionierte Kompressionseinsätze den Körper und die Muskulatur in der Bewegung unterstützt.

Die Inner Muscle-Technologie im Laufshirt stimuliert die Tiefenmuskulatur und verbessert die Körperhaltung. So bleibt der Oberkörper beim Laufen aufrechter. Gerade Knie, Hüfte und Rumpf profitieren von den komprimierenden Elementen in den Lauftights. Sowohl die ¾-Tight als auch die Longtight sind damit ausgestattet und in der Lage, die Laufbewegung positiv zu beeinflussen. Durch ein dauerhaftes Training und die Stärkung von Beinen, Rumpf und Rücken kann die Leistung gesteigert werden.

Während der Belastung kann die Kompression die Ermüdung verzögern und da sie die Blutzirkulation fördert, wird die Regeneration beschleunigt.

Trainierst auch du mit Kompressionsbekleidung? Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Asics Muscle Support Kollektion


Tags :

Kategorien : Bekleidung Equipment


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »