In den letzten Jahren beglückt uns das Wetter mit einem goldenem Herbst. Laufen im Herbst – Sonnenschein, spätsommerliche Temperaturen – da zieht es doch alle Sportler nach draußen, oder? Doch der Herbst kann sich auch von ganz anderen Seiten zeigen. Wie du dich outfit-technisch ausrüsten kannst, dass liest du hier.

Laufen im Herbst

Schönes Herbstwetter mag doch jeder. Aber hat nicht auch der Hagelschauer, der Platzregen und der böige Wind seine Reize? Damit du beim Laufen im Herbst bei jedem Wind und Wetter voller Spaß und Motivation dabei bist, sollte dein Kleider- und Schuhschrank für alle Eventualitäten gerüstet sein. Machst du dich gerade daran, dich auszustatten, dann sollten diese Basics auf jeden Fall auf deiner Einkaufsliste stehen.

Lauf-/Sportunterwäsche:

Die Sportunterwäsche ist die Grundlage einer funktionellen Laufbekleidung. Sie nimmt Schweiß vom Körper auf und leitet ihn nach außen. Zudem sorgt sie für das erste Wärmepolster, um an kalten Tagen deinen Körper auf Betriebstemperatur zu halten.

Laufsocken:

Sie arbeiten ähnlich wie die Laufunterwäsche. Und neben dem Feuchtigkeitstransport haben sie auch Einfluß auf die Passform des Schuhs. Die Socken sollten also passen, nicht rutschen und deinen persönlichen Vorlieben entsprechen.

Laufshirt ohne Arm/mit kurzem Arm:

Bevor dein Körper an heißen Trainingstagen überhitzt, ist es sinnvoll ein atmungsaktives Shirt zu tragen. So weht dir immer ein kühlender Wind um den Oberkörper und macht selbst intensive Einheiten erträglich. Und den ein oder anderen warmen Tag wird der Herbst sicher für uns parat haben.

Langarmlaufshirt:

In den frühen Morgenstunden oder bei stärkerem Wind kann ein ein Langarmnshirt überzeugen. Sie gibt es auch mit Windstoppermembran, um dem gefürchteten Wind-Chill-Effekt den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Laufjacke:

Clever sind Modelle, bei denen du die Ärmel abzippen kannst. So hast du bei Bedarf sogar eine Weste in deinem Portfolio. Jacken in den unterschiedlichsten Ausführungen (Windjacke, mit und ohne Membran, mit GTX-Membran, Softshell,…) liefern dir die beste Performance, um zu wärmen oder zu kühlen.

kurze Laufhose:

Besonders bei warmen Wetter punktet eine kurze Laufhose – egal ob sie weiter sitzt oder eng an den Beinen anliegt. Lauftights – sie gibt es mit und ohne Kompression – sind nicht jedermanns Sache, aber halten die Muskulatur im Oberschenkelbereich etwas mehr.

3/4-Laufhose:

Ist es etwas kühler oder windiger, dann bietet eine 3/4-Hose mehr Wärmerückhalt. Und mit ihr wird das Knie geschützt und etwas stabilisiert. Und es gibt sogar Läuferinnen und Läufer, die tragen sie sogar im Winter.

lange Laufhose:

Ob mit Membran oder ohne, ob eng anliegend oder weiter geschnitten – bei richtig fiesem Wetter oder an kalten Tage ist eine lange Laufhose Gold wert. Die Muskulatur kühlt nicht aus und so machen auch längere Trainingseinheiten Spaß.

Laufschuhe:

Klar, sie gehören auf die Liste. Je nach Training macht es Sinn, für das Laufen im Herbst zwei unterschiedliche Modelle im Schuhschrank zu haben. Einen Trainingsschuh, der dein Allrounder für die meisten Einheiten ist, und einen leichteren und flexibleren Schuh, der so richtig Lust auf schnelle Läufe macht. Und für deine Trailausflüge und so richtiges Sauwetter kann ein Trail- oder GTX-Schuh eine „trockene“ Alternative sein.

Textiltechnisch ist es wichtig, dass die Teile atmungsaktiv und feuchtigkeitstransportierend sind – Schweiß soll schließlich vom Körper weg nach außen gelangen. So ist es bei warmen Temperaturen sinnvoll. Wenn es kühler ist, dann bilden die einzelnen Schichten ein Wärmepolster, um dich vor der Kälte zu schützen.

Deine Ausrüstung wird komplettiert durch Handschuhe, ein Schlauchtuch und ein Stirnband bzw eine Laufmütze. Auch an deine Sicherheit solltest du denken und eine Reflektionsweste oder andere Leuchtmittel auf dem Schirm haben. Laufuhren, Einlegesohlen und Trinkgürtel oder Trinkrucksäcke runden dein Equipment ab.

Welches Teil ist dein Liebling auf dieser Liste? Oder fehlt sogar etwas? Lass es uns wissen.


Tags :

Kategorien : Bekleidung Equipment Schuhe Trainingstipps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »