Bei Laufschuhen hat man oft die Qual der Wahl. Welcher Laufschuh ist für wen und für welchen Zweck geeignet? Wir helfen euch weiter und haben aktuelle Modelle aus unterschiedlichen Kategorien genauer unter die Lupe genommen.

Laufschuhtest Es läuft in 2016, oder? Ob Obstacle Run, Marathon oder Volkslauf – bereits im Frühjahr und im Sommer stehen bei Läuferinnen und Läufern tolle Veranstaltungen auf dem Plan! Und wir haben einige aktuelle Laufschuhmodelle auf Asphalt, Schotter- und Parkwegen über einige Kilometer geprügelt und lassen euch wissen, wie sie sich geschlagen haben. Die aktuelle Auswahl an funktionellen Laufschuhen ist so groß wie selten zuvor – vom neutralen über den stabilen Laufschuh bis hin zum leichteren Trainings- und Wettkampfschuh ist hier einiges zu finden! Um die Übersichtlichkeit zu erleichtern, haben wir die Veröffentlichung dreigeteilt. Heute starten wir mit den Neutralschuhen, morgen sind die Stabilitätsschuhe am Start und für Donnerstag laufen sich die leichteren Trainings- und Wettkampfschuhe warm. Los geht’s!

1. ASICS FuzeX

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: Leichte FuzeGel-Zwischensohle, Solyte-Fersendämpfung

Einsatzgebiet: Trainingsläufe und Wettkämpfe

Gewicht: 294 g             Sprengung: 8 mm                      Preis: 130 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:
 Körpergewicht  leicht mittel  schwer
 Supinierer  o  +  +
 Neutralläufer  ++  ++  ++
 Überpronierer  +  +  0
Laufuntergrund:  
Straße: ++
Schotter- Parkwege +
Waldweg o
o = gut, + = sehr gut, ++ = top:
Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit +
Abrollverhalten +
Asics Fuze XGeeignet für: Der FuzeX ist ein Laufschuh für verschiedene Streckenlängen. Läufer mit neutraler Abrollbewegung und leichte Überpronier werden sich im neuen ASICS-Modell wohl fühlen. Durch die neue FuzeGel-Zwischensohle ist der Schuh dynamisch, ohne dabei den gewohnten Komfort zu verlieren.

Schuhbeschreibung: ASICS wollte nicht nur die Performance durch den FuzeX stärken, sondern auch das Aussehen des Laufschuhes lifestyliger machen. Dieses Vorhaben kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Als Mittelfußläufer spürt man besonders, dass die komplette Sohle beim FuzeX gute Dämpfung bietet. Das nahtlose, atmungsaktive Obermaterial sitzt sehr fußnah. Durch das weiche Innenmaterial fühlt er sich sehr angenehm am Fuß an.

Fazit: Ich habe den ASICS FuzeX auf verschiedenen Streckenlängen gelaufen und ich kann sagen, er hat mich nicht enttäuscht. Auch wenn das Tempo etwas zügiger wurde, konnte er mich jeder Zeit überzeugen. Der Fuze X ist ein interessanter Allrounder in einem optisch gelungenen Gewand.  

2. New Balance Vazee Rush

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: REVlite-Zwischensohle & fast nahtfreies Obermaterial

Einsatzgebiet: Trainingsläufe und Wettkämpfe auf festerem Untergrund  

Gewicht: 240 g             Sprengung: 6 mm                      Preis: 120 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:
Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer ++ + o
Neutralläufer ++ ++ +
Überpronierer + o o
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege +
Waldweg +
0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:
Passform & Tragekomfort +
Torsionsfähigkeit ++
Abrollverhalten ++
Geeignet für: Der New Balance Vazee Rush eignet sich für Neutralläufer und Supinierer als Trainings- und Wettkampfschuh. Mit seiner reaktiven REVlite-Zwischensohle läuft er sich direkt und straff, bietet aber gleichzeitig eine angepasste Dämpfung.

Schuhbeschreibung: Der New Balance Vazee Rush ist ein Laufschuh, der mit seinen Allroundqualitäten für ein abwechslungsreiches Training punkten kann. Der leichte Trainingsschuh macht bei Intervalleinheiten oder einem Fahrt-Spiel genauso viel Spaß wie auf längeren, lockeren Einheiten. Der Sitz an den Füßen hat beim ersten Anprobieren überzeugt und auch die ersten Runden waren vielversprechend. Auf festerem Untergrund fühlt er sich richtig wohl und kann dabei mit einer angenehmen Dämpfung überzeugen.

Fazit: Mit dem Vazee Rush hat New Balance einen neuen Schuh im Sortiment, der sich sowohl im Training als auch im Wettkampf an den Füßen der Läufer gut anfühlt. Er ist mit einer Kombination aus Flexibilität, Dämpfung und sicherem Halt am Start, um seine Allroundqualitäten auszuspielen. Neue Farbvarianten demnächst bei RUNNERS POINT!  

3. Nike Air Zoom Vomero 11

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: Komfortable Lunarlon®-Zwischensohle mit ZoomAir Dämpfung. Luxuriöse Passform durch nahtfreies Flymesh und Flywire-Einsätze

Einsatzgebiet: Trainingsläufe auf befestigten Untergründen oder Waldböden  

Gewicht: 304 g             Sprengung: 12 mm                   Preis: 139,90 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:
Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + o
Neutralläufer + ++ ++
Überpronierer + + o
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege ++
Waldweg +
0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:
Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit +
Abrollverhalten +
Nike Air Zoom Vomero 11Geeignet für: Anspruchsvolle Läufer mit neutraler Abrollbewegung, die hohen Wert auf Komfort, ein Höchstmaß an Dämpfung und eine besonders angenehme Passform legen.

Schuhbeschreibung: Der Air Zoom Vomero 11 überzeugt einmal mehr durch eine Kombination aus ansprechendem Design und maximalem Komfort, der sich mit jedem mehr gelaufenen Kilometer besonders positiv bemerkbar macht. Das nahtfreie Flymesh Obermaterial umschließt den Fuß wie eine zweite Haut und schmiegt sich bei jedem Schritt perfekt der Laufbewegung an. Gerade bei hoher Trainingsbelastung eine Wohltat für gestresste Füße, zu der offenkundig die äußerst komfortable Dämpfung aus reaktiver Lunarlon Zwischensohle und zusätzlich integrierten ZoomAir Elementen beiträgt. Hier hat Nike keine Kosten und Mühen gespart, einen Laufschuh zu entwickeln, der mit Komfort und Dämpfung im Überfluss überzeugt. Zwar mag es der Vomero etwas gemütlicher, Grenzen kennt er dafür keine. Und wenn man es dann zügiger laufen lässt, legt einem der Vomero keine Steine in den Weg.

Fazit: Purer Luxus so weit die Füße tragen. Der Nike Zoom Vomero 11 steht für das höchstmögliche Maß an Lauf-Komfort in der Range der Neutralschuhe. Jeder Schritt in ihm ist pure Lauffreude auf der Straße, ohne Rücksicht auf die Kilometer, die man in ihm abspult.  

4. On Cloudsurfer

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: CloudTec-Sohlenkonstruktion, atmungsaktives 3D-Air-Mesh

Einsatzgebiet: Trainingsläufe und Wettkämpfe auf unterschiedlichen Untergründen

Gewicht: 275 g       Sprengung: 7 mm            Preis: 160 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:
Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + ++ o
Neutralläufer + ++ ++
Überpronierer + + o
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege +
Waldweg +
0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:
Passform & Tragekomfort +
Torsionsfähigkeit +
Abrollverhalten ++

onGeeignet für: Der On Cloudsurfer bringt alles mit, wenn man auf der Suche nach einem agilen Laufschuh ist, der einen im Training und im Wettkampf begleiten soll. Mit seinem CloudTec-System liefert er seinem Träger eine weiche Landung und einen kraftvollen Fußabdruck.

Schuhbeschreibung: Mit dem On Cloudsurfer am Fuß fällt man auf jeden Fall auf – und dass nicht nur, weil es in ihn so coolen Farben gibt. Auch die Sohlenkonstruktion fällt ins Auge. Anfangs war ich skeptisch, aber bereits auf den ersten Meter hat mich der Schuh mit seiner Flexibilität und seinem Abrollverhalten überzeugt. Der Schuh treibt mich an und bietet eine tolle Kombination aus straffer Dämpfung, direktem Laufgefühl und tollem Tragekomfort. Die Füße werden vom Obermaterial sicher gehalten und so steht auch längeren oder flotteren Läufen nichts im Weg.

Fazit: Ob im Training oder im Wettkampf – auf den On Cloudsurfer kann man sich verlassen. Er bringt genau die Unterstützung und den Komfort mit, um auch mal länger unterwegs zu sein. Und wenn mal Tempo machen angesagt ist, dann pusht einen der Cloudsurfer bei jedem Schritt.

 

5. Saucony Triumph ISO 2

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: ISOFIT-Technologie + EVERRUN- Zwischensohle

Einsatzgebiet: Trainingsläufe und Wettkämpfe auch für lange Strecken (Ü30km)

Gewicht: 289 g            Sprengung: 8 mm                     Preis: 170 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:
Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer o + +
Neutralläufer ++ ++ ++
Überpronierer + ++ +
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege +
Waldweg ++
0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:
Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit +
Abrollverhalten ++

Geeignet für: Der Saucony Triumph ISO 2 ist ein Komfortschuh mit guten Dämpfungseigenschaften, der sich auch für sehr lange Strecken eignet. Durch die neue EVERRUN- Zwischensohle ist er dynamischer geworden. Für eine präzise anatomische Passform sorgt nun die ISOFIT-Technologie.

Schuhbeschreibung: Der Triumph ISO 2 ist ein gutes Beispiel dafür, dass man einen bereits gut entwickelten Laufschuh noch besser machen kann. Das sehr weich gepolsterte Material im Fersenbereich nimmt den Fuß sehr angenehm auf, so dass man sofort spürt, dass man sich auf den Schuh auch beim Marathon oder bei Ultradistanzen verlassen kann. Auch für schwere Läufer ist er durch seine gute Dämpfung weiterhin eine gute Alternative. Durch das etwas grobere Sohlenprofil läuft sich der Schuh auch auf Naturwegen sehr passabel.

Fazit: Ich habe mich im Saucony Triumph ISO 2 sehr wohl gefühlt – besonders auf Strecken über 30km. Ich hatte nicht das Gefühl wie bei manch anderen Komfortschuh, einen Klotz am Fuß zu haben. Der neue Triumph ist dynamischer geworden und überzeugt durch die Veränderungen am Upper mit einer richtig guten Passform.  

6. Scott Palani

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: AeroFoam+-Zwischensohle, eRide flow-Außensohle

Einsatzgebiet: Trainingsläufe und Wettkämpfe auf festeren Untergründen

Gewicht: 250 g       Sprengung: 11 mm           Preis: 140 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:
Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer o + +
Neutralläufer ++ ++ ++
Überpronierer + ++ +
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- Parkwege +
Waldweg +
0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:
Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit +
Abrollverhalten ++
Geeignet für: Der Scott Palani unterstützt Neutralläufer mit seinen Eigenschaften sowohl im Training wie auch im Wettkampf. Bei flotterem Tempo fühlt er sich wohl und pusht seinen Träger um jede Kurve.

Schuhbeschreibung: Bereits beim ersten Anziehen offenbart der Scott Palani, wo es mit ihm beim Training hingeht. Das flexible Leichtgewicht sitzt knackig an den Füße – lässt ihnen aber im Vorfußbereich auch genügend Raum für einen kraftvollen und dynamischen Abdruck. Beim Laufen wirkt er recht bodennah und direkt, bietet aber dennoch eine gute Dämpfung, um auch längere Strecken mit höherem Tempo zu absolvieren. Vor allem bei Intervallen ist die Unterstützung der Abrollbewegung von der Ferse bis zum Vorfuß durch die eRide Flow-Technologie spürbar.

Fazit: Im Scott Palani machen flotte Trainingseinheiten und Wettkämpfe richtig Spaß. Mit seiner Dynamik und Flexibilität bringt er alles mit, um ordentlich Geschwindigkeit auf die Straße zu bringen.

Hier gehts zu Teil zwei unseres großen Laufschuhvergleichs: Stabilitätsschuhe

Hier lest ihr den dritten Teil unseres großen Laufschuhvergleichs: Trainings- und Wettkampfschuhe


Tags :

Kategorien : Equipment Schuhe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »