Weiter geht es mit dem Laufschuhvergleich für die aktuelle Saison Herbst/Winter 2017. Auch hier stehen Neutralschuhe im Fokus, aber mit dem Guide ISO von Saucony haben unsere Experten einen Stabilschuh unter die Füße genommen, der gerne auch mal Tempo geht!

 

Teil 2: Laufschuhvergleich Herbst/Winter 2017:

1. Brooks Levitate

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: DNA® AMP Technologie, Fit Knit Obermaterial

Einsatzgebiet: Trainingsläufe auf festen Untergründen

Gewicht: 318g Sprengung: 8 mm Preis: 169,90 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + 0
Neutralläufer ++ ++ +
Überpronierer + + 0
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege +
Waldwege 0

0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:

Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit ++
Abrollverhalten ++

Geeignet für:

Wenn du auf der Suche nach einem besonders komfortablen Neutralschuh für deine Trainingsläufe bist, der gleichzeitig mit einem beeindruckend direkten Laufgefühl überzeugt, dann bist du im neuen Brooks Levitate mehr als richtig bedient. Mit seiner Flexibilität und Dynamik auf festen Untergründen weiß er genauso zu punkten, wie mit seinem luxuriösem Trage- und Dämpfungskomfort.

Schuhbeschreibung:

Hat sich das Warten auf den mit Vorschussloorbeeren überhäuften Brooks-Neuling gelohnt? Um es kurz zu machen: ja, es hat sich gelohnt! Und wie! Ein Schuh, bei dem Stehenbleiben einfach keine Option ist. Kilometer für Kilometer treibt dich der Levitate auf dem Asphalt voran. Dabei ist der Levitate die perfekte Mischung aus Komfort, Dynamik, Dämpfung und Energieeffizienz, auch wenn man es ihm auf den ersten Blick nicht ansieht. DNA ®AMP und Fit Knit Obermaterial sei Dank! Sieben Jahre Forschung- und Entwicklungsarbeit, die sich bereits nach den ersten Schritten für mich bezahlt machen und mir still und heimlich ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Der Levitate ist die eierlegende Wollmichsau, auf die ich schon immer gewartet habe.

Fazit:

Um im Brooks-Vergleich zu bleiben: der Levitate ist die perfekte Mischung aus Glycerin, Ghost und Launch. Universell einsetzbar, hervorragend gedämpft und einzigartig komfortabel. In Summe also ein besonderer Trainingsschuh, mit dem Laufen eine ganz besonderes Erlebnis werden kann und wird. Purer Luxus so weit die Füße tragen!

 

2. Asics Dynaflyte 2

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: FlyteFoam, nahtloses Obermaterial, AHAR, IGS

Einsatzgebiet: Trainingsläufe auf Asphalt und befestigten Waldwegen

Gewicht: 297 g Sprengung: 8 mm Preis: 159,90 €

 

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + 0
Neutralläufer ++ ++ ++
Überpronierer + 0 0
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege 0
Waldwege +

0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:

Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit ++
Abrollverhalten ++

Geeignet für:

Sehr komfortabler Laufschuh für Läufer/innen mit normalen Abrollverhalten, welche einen leichten und dynamischen Allrounder für ihr Training suchen. In seiner zweiten Version ist der Asics Dynaflyte eher für schmaler Füße geeignet.

Schuhbeschreibung:

Herausragend sind die Passform des Obermaterials und das Komfortgefühl der Zwischensohle.  Die Abrolldynamik verleitet zu einer erhöhten Pace, das Dämpfverhalten erhält aber auch an „müden“ Tagen den Tragekomfort, ob auf kurzen oder langen Strecken, auf Straße oder befestigten Waldwegen.

Fazit:

Man bekommt gewohntes von Asics, keine Revolution zum Vorgänger, aber eine sinnige und gewohnt moderate Evolution des Dynaflyte. Neutrale Läufer, die einen leichten und gut gedämpften Laufschuh für verschiedene Distanzen suchen, ob 5 km oder Marathon, bekommen mit dem Dynaflyte einen sehr guten Trainings-Laufschuh.

3. On Cloudrush

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: CloudTec-Elemente, dünne und agile EVA-Zwischensohle, atmungsaktives Obermaterial mit Skelettdesign für mehr Halt

Einsatzgebiet: schnelle Trainingsläufe und Wettkämpfe auf Asphalt

Gewicht: 220 g Sprengung: 5 mm Preis: 189,90 €

 

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + ++ 0
Neutralläufer ++ ++ +
Überpronierer ++ + 0
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege ++
Waldwege 0

0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:

Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit 0
Abrollverhalten 0

Geeignet für:

Mit dem On Cloudrush an den Füßen sind Athleten und Athletinnen ganz vorne mit dabei, die es gerne flott und komfortabel mögen. Dieser neutrale Trainings- und Wettkampfschuh glänzt mit seiner Agilität und Flexibilität. Gleichzeitig punktet er dank der EVA-Zwischensohle auch mit gutem Dämpfungskomfort, um auch längere Distanzen zu meistern und deine Gegner hinter dir zu lassen.

Schuhbeschreibung:

Der Cloudrush von On ist der Nachfolger des erfolgreichen Cloudracer und überzeugt mit einer gelungenen Mischung aus Trage- und Dämpfungskomfort und Speed. Einmal aus seinem Karton befreit, fallen seine Leichtigkeit und das schnörkellose, aber technische Design auf. Und am Fuß trumpft die Passform auf: das Upper umschließt dank des InnerSleeves den Mittefuß sicher und gibt im Vorfuß genügend Platz. Während die Cloud-Elemente vor allem in der Ferse im Vergleich zum Vorgänger mehr Dämpfung bieten, unterstützt die Mittelsohle aus hochwertigem EVA einen dynamischen Laufstil. Das führt beim Laufen dazu, dass ich oft flotter unterwegs bin, als geplant. Der On Cloudrush macht richtig Spaß, kann aber für manche Läuferinnen und Läufer eine Herausforderung sein, da er recht straff und direkt ist. Das Laufgefühl unterscheidet sich deutlich von anderen Schuhen diverser Hersteller und so sollte man sich etwas Eingewöhnungszeit geben. Dann sind den flotten Laufabenteuern keine Grenzen gesetzt.

Fazit:

Dank des Feedbacks von Athleten wurde der Cloudracer sinnvoll weiterentwickelt und dabei kam der On Cloudrush heraus. Flotte Tempoläufe und Wettkämpfe sind das bevorzugte Laufrevier, indem der Schuh wildert. Mit seiner Felxibilität und Dynamik pusht er bei jedem Lauf – also gib Gas!

4. Mizuno Wave Aero 16

Kategorie: neutral

Produkt-Highlights: 

U4iC Zwischensohle, SmoothRide Technologie, Wave Technologie

Einsatzgebiet: Trainingsläufe und Wettkämpfe auf asphaltierten Untergründen

Gewicht: 225 g Sprengung: 12 mm Preis: 134,90 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer + + 0
Neutralläufer + ++ +
Überpronierer + + 0
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege +
Waldwege 0

0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:

Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit +
Abrollverhalten ++

Geeignet für:

Mit dem Wave Aero 16 von Mizuno machen nicht nur schnelle Trainingsläufe richtig Spaß. Auch bei gemütlicheren Runden kommst du mit dem Mehr an Dynamik voll auf deine Kosten. Alternativ eignet er sich als komfortabler Wettkampfschuh mit etwas mehr Dämpfung.

Schuhbeschreibung:

Der Wave Aero fällt bereits bei den ersten Schritten auf. Dabei hält das aggressive Design nicht nur optisch, was es verspricht. Schon auf den ersten Kilometern imponiert mich das überraschend komfortable Leichtgewicht mit seinem breiten Einsatzspektrum. Und nach ein ppar Läufen mehr kann ich sagen: ob zügige Trainingsläufe, Bergsprints oder Intervalle, wenn es um Geschwindigkeit geht, fühlt sich der Schuh richtig gut an. Er treibt mich mit jedem weiteren Meter an und offenbart eine tolle Kombination aus straffer Dämpfung, direktem Laufgefühl und tollem Tragekomfort. Die Füße werden vom AirMesh Obermaterial sicher gehalten und so steht auch längeren Läufen nichts im Weg. So vielseitig habe ich den Mizuno Wave Aero offen gestanden nicht erwartet. Überzeugt hat er mich jedoch auf ganzer Linie.

Fazit:

Mit dem Wave Aero 16 für Herren schickt Mizuno einen sehr flexiblen und überraschend bequemen Grenzgänger zwischen Lightweighttrainer und Wettkampfschuh ins Rennen. Dabei läuft sich das dynamisch-komfortable Leichtgewicht gerade auf asphaltierten Untergründen besonders komfortabel, ganz gleich welche Streckenlänge dir am meisten Spaß bereitet.

 

5. Saucony Guide ISO

Kategorie: Support

Produkt-Highlights: EVERUN, ISOFIT, ComfortLine Einlegesohle

Einsatzgebiet: Trainingsläufe auf Asphalt und Softtrails

Gewicht: 292 g Sprengung: 8 mm Preis: 139,90 €

0 = weniger geeignet, + = geeignet, ++ = sehr gut geeignet:

Körpergewicht leicht mittel schwer
Supinierer 0 0 0
Neutralläufer 0 0 0
Überpronierer ++ ++ +
Laufuntergrund  
Straße ++
Schotter- und Parkwege +
Waldwege ++

0 = gut, + = sehr gut, ++ = top:

Passform & Tragekomfort ++
Torsionsfähigkeit +
Abrollverhalten ++

Geeignet für:

Der Saucony Guide ISO ist für Läufer mit Fußfehlstellung geeignet, welche einen Allrounder für das regelmäßige Training suchen und auf Komfort sowie Abrollfreudigkeit setzen.

Schuhbeschreibung:

Das graue Testmodel wirkt eher unauffällig und nichtssagend. Der Schuhaufbau wirkt klassisch und lässt keine möglichen Überraschungen erahnen.
Die zunächst schlichte Erscheinung führt jedoch beim Hineinschlüpfen zur ersten Überraschung: der Guide ISO ist sehr bequem, das Obermaterial liegt angenehm am Fuß an, was auch an der anpassungsfähigen, elastischen Schnürung liegt. Die Einlegesohle verstärkt das Komfort-Gefühl und der Schuh wirkt – die zweite Überraschung! – leicht am Fuß. Die Sprengung von 8 Millimetern ist für alle Läuferinnen und Läufer gut zu verarbeiten und trägt ebenfalls zum Wohlbefinden bei, da diese muskulär nicht fordernd ist.

Fazit:

Der Saucony Guide ISO wird Läuferinnen und Läufern mit Überpronation im täglichen Training überzeugen und ist über alle Distanzen ein verlässlicher Partner, der auch bei Tempoverschärfungen durch sein gutes Abrollverhalten richtig Spaß macht. Die Straße ist definitiv sein bevorzugter Untergrund, aber er fühlt sich auch auf Wald- und Schotterwegen wohl.


Tags :

Kategorien : Equipment Schuhe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »