Am Nike Air Max Day, der traditionell auf den 26.03. fällt, feiert eine der erfolgreichsten Produktlinien von Nike sich selbst – und dazu hat sie auch allen Grund: 1987 ließ Nike die Hüllen fallen und gewährte beim Nike Air Max 1 erstmals einen Blick auf die bis dahin unsichtbar in der Sohle verpackte Air-Dämpfung! Das sichtbare Air Pad sorgte für Furore und schnell wurde der Laufschuh zum Sneaker. Mehr über den Siegeszug des Air Max und was es zum diesjährigen Air Max Day an Releases gibt, erfahrt ihr hier.

_0002_SP17_NSW_AMD17_Hero_AM90Flyknit_Layered.tif

 Nike Air Max Day 2017 – Happy Birthday, Air Pad!

Dass der Nike Air Max überhaupt irgendwann seinen 30sten feiern kann, war zum ersten Release 1987 eigentlich kaum denkbar, denn um ein Haar wäre der Schuh gar nicht auf den Markt gekommen. Mit dem Air Max schuf Tinker Hatfield, Chefdesigner von Nike, einen Laufschuh, der sich so ziemlich in allen Merkmalen von den gängigen Modellen unterschied: Nicht nur die technische Komponente des Nike Air Max wich von den damaligen Standards erheblich ab, sondern auch die Farbgebung. Da ist es vielleicht auch kein Wunder, dass der damalige Nike Marketing Chef das Konzept nicht verstand und sich sicher war, den Nike Air Max niemals verkaufen zu können. Wie sehr er da doch irrte…

Nike Air Max – die verschiedenen Styles

AirMax_Flyknit800

Das erste Modell, der Nike Air Max 1, war zu Beginn in einem auffälligen Colorway aus rot und weiß erhältlich. Dem Air Max 1 folgte zwei Jahre später der Air Max Light, auch bekannt als AM II. In ähnlichem Design wie sein Vorgänger, war der Nike Air Max Light noch leichter, behielt aber das zu dieser Zeit schon typische AM Design bei. Ein Jahr später, in den 90ern, stellte Chefdesigner Tinker Hatfield das mittlerweile legendäre Modell Nike Air Max 90 vor. Mit einem etwas aggressiveren Design als seine Vorgänger und einem größeren Fenster wurde der AM 90 zu einem absoluten Kultobjekt, geliebt von Sneakerheads und Schuh-Fans. Wie auch bei dem Air Max 90 kam beim Nike Air Classic BW das größere Luftkissenfenster hinzu. Durch sein Design und das „Big Window“ wurde der Air Classic BW noch tragbarer für die Straßen und gab dem Outfit einen charakteristischen Look.

Mit den Jahren wurde die Nike Air Max Reihe noch durch viele weitere Modifikationen und Modelle ergänzt. Klassiker wie der Air Max Command und Neuheiten wie der Air Max 2014 mit der markanten Air Sohle und einem Flyknit-Upper eroberten die Herzen der Schuh-Fans.

Highlights zum Air Max Day 2017: Nike VaporMax und mehr

Vapor_fürBlog_800

Pünktlich zum großen Air Max Day droppt Nike sein jüngstes Air Max-Modell: den Nike VaporMax. Neue Technologien ermöglichen es, dass das Air Max-Element die Außensohlenparts in einer „VaporMax Air-Einheit“ integriert und so bei der Reduzierung des Schuhgewichts gleichzeitig Dämpfung, Schutz und Haltbarkeit bieten kann. So ist der neue Aufbau in der Lage ohne starre Strukturen unabhängig die Form zu bewahren und elastisch und flexibel zu sein. Das gibt mehr Air unter den Fuß und auf die traditionelle Zwischensohle kann verzichtet werden. Herausgekommen ist ein extrem starkes Design! Und on top gibt es dann noch ein Flyknit-Upper. Es steht für eine sehr individuelle Passform bei geringem Gewicht und höchster Atmungsaktivität.

Doch der VaporMax ist nicht der einzige Schuh, der zum „Air Max Day“ gelauncht wird. Mit am Start sind auch der Air Max 90 Ultra Flyknit, der Air Max LD-Zero und der Air Max 1 Ultra.

Und welcher Air Max ist deiner? Teile deinen Style mit uns und der Community!

 

 


Tags :

Kategorien : Equipment Schuhe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »