Ein Tag mit Freunden, guter Stimmung und großem Laufspaß – der Running Day lockte Groß und Klein in die Veltins Arena. Die RUNNERS POINT Laufexperten waren natürlich auch (mehrmals) am Start. Hier gibt’s die Eindrücke vom Lauftag.

von

Kein Fußball, sondern jede Menge Laufsport stand beim RUNNERS POINT Running Day am 22. Juni im Mittelpunkt. Obwohl natürlich doch ein bisschen Fußballstimmung durch den Start und Zieleinlauf im Stadion und der Teilnahme des Ex-Profis Christoph Metzelder aufkam. Außerdem ging ja auch der Fußballweltmeister von 1990, Olaf Thon, mit einigen ehemaligen Schalker Teamkollegen an den Start. Bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken herrschte großartige Stimmung, Anfänger waren genauso vertreten wie Ambitionierte und alle rannten beherzt so schnell sie die Beine trugen, um für ihren Verein oder ihre Staffel das Beste rauszuholen. Jährlich kommen rund 7.000 Teilnehmer zur Veranstaltung in Gelsenkirchen. Viele von ihnen sind nicht das erste Mal dabei und werden auch im nächsten Jahr zur 7.Auflage des Running Day am 14. Juni 2015 erscheinen.

Staffellaufen – der Teamgedanke läuft mit

Das Schöne an solch einem Lauftag ist, dass für jeden was dabei ist: ob 5 oder 10 Kilometer oder einfach mehrere Starts bei verschiedenen Rennen. Ich bin zum Beispiel in diesem Jahr einfach zweimal die 5 Kilometer in verschiedenen Staffeln gelaufen. Und in einer Staffel zu starten ist eine tolle Sache, hier wird für einander gekämpft – das Einzelkämpfertun wird zum Teamsport. Außerdem trifft man jede Menge alte Freunde und Kollegen, man kann zusammen etwas Leckeres essen und die Gemeinschaft genießen.

„Mein größtes Highlight war, im Zielbereich in die vielen tausend glückliche Lauf-Gesichter gucken zu dürfen“ sagt Organisator Bernd Gröne. Das Programm war vielfältig: Das Event begann mit dem Bambini-Lauf, dann folgte die Kinderstaffel und eine Schülerstaffel. Neben dem Laufspaß konnten die Kleinen auch auf Hüpfburgen und einem Kletterturm austoben oder sich schminken lassen. Anschließend kamen auch Erwachsene auf ihre Kosten. Beim New Balance 10 Kilometer-Lauf oder bei der Firmenstaffel gaben sie Vollgas. Insgesamt waren 230 Staffeln aktiv. Die drei erstplatzierten Clubs erhielten für ihre Nachwuchsarbeit Geldpreise. Diese „Vereinsmeisterschaft“ sorgte für viel Jubel und wird sicher auch im nächsten Jahr viele Teams motivieren. Nach den Wettbewerben gab es Live-Musik im Rahmen der „After Run Party“ – und Gespräche über Teamziele fürs nächste Mal.

Übrigens: Die Fotos stehen kostenlos zum Download bereit unter https://www.runnerspoint-runningday.de.


Kategorien : Erlebnisberichte & Events


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »