Viele Läufer plagen Probleme mit der Achillessehne. Jetzt hat Socken-Experte Falke die erste Laufsocke auf den Markt gebracht, die Sportlern mit Achillessehnenproblemen Linderung verspricht. Was es genau mit diesem Strumpf auf sich hat, sagen euch Tabitha und Peter.

von und

_RP_ROM_01081

Die dickste und stärkste Sehne des Menschen verbindet die wichtigsten Beugemuskeln des Unterschenkels mit dem Fußgelenk und ist für die Kraftübertragung und Fußbeugung zuständig. Ob in Foren, Laufzeitungen oder beim Gespräch mit betroffenen Läufern – die Achillessehne ist ständig ein wichtiges Thema. Schließlich leidet jeder fünfte Läufer im Laufe seines Lebens an Entzündungen oder Reizungen der Achillessehne. Sie gehören zu den häufigsten Laufverletzungen. Einige Experten sagen, dass es sich dabei nicht um Entzündungen, sondern um Umbauprozessen im Gewebe handelt. Die Ursachen können vielfältig sein und zwingen oft zu ungeliebten Pausen. Es gibt zwar eine ganze Menge an Therapie-Ansätzen, doch nicht immer folgt das erwünschte dauerhafte Ergebnis. Da die Achillessehnen nur schwach durchblutet sind sprechen sie oft nicht richtig auf pharmakologische Maßnahmen an und dadurch klingen die Beschwerden in einigen Fällen nur langsam ab. Maßnahmen wie exzentrisches Training und Massagen führen in vielen Fällen zur Linderung. Jetzt gibt es ein Konzept, das von einigen betroffenen Läufern ausprobiert wurde. Viele von ihnen sind extrem begeistert. Also haben wir es uns von den Entwicklern genauer erklären lassen und stellen euch die Socke hier vor.

Von den Socken – die Innovation von FalkeBlog_Bild_Falke

Als Marktführer in Sachen Socken kennt sich Falke natürlich aus, aber in diesem Frühjahr setzen sie mal ganz neue Maßstäbe und bringen mit dem RU Achilles den ersten Laufstrumpf für Sportler mit Achillessehnenproblemen auf den Markt. In Zusammenarbeit von Sportmedizinern, Athleten und den erfahrenen Produktspezialisten von Falke wurde ein innovativer Runningstrumpf geschaffen, der mit seinen Funktionen zu einer echten Erleichterung für viele Läufer führen kann. Wenn man die Socke erstmals in der Hand hält, merkt man neben der besonderen Haptik und dem speziellen Schnitt sofort die kleinen Punkte im Achillessehnenbereich, sie sind weich, aber dennoch sofort spürbar.

Wie funktioniert es?

Der Falke RU Achilles verfolgt die Wirkungsweise der Massage. Anatomisch angepasste 3D-Silikonpyramiden massiere beim Laufen das Gewebe an beiden Seiten der Achillessehne. Die Durchblutung wird so angeregt, die Sauerstoffversorgung des Gewebes verbessert und Entzündungsstoffe werden abtransportiert. Durch die bessere Versorgung der Sehne können die Beschwerden während des Sports reduziert werden. Es findet sozusagen ein Reparationsprozess statt.

Material und Produkteigenschaften

Der Laufstrumpf aus Lyocell sorgt für eine optimale Kühlung. Die Zellulose Faser nimmt Feuchtigkeit schnell auf und überzeugt gleichzeitig durch eine schnelle Rücktrocknung. Durch die patentierte rechte und linke Fußspitze entstehen keine Druckstellen oder Reibungspunkte an den Zehen. Darüber hinaus sorgt die Kompression im Fußbereich dafür, das der Strumpf wie eine zweite Haut sitzt und die Füße auch bei längeren Läufen und großer Hitze nicht Anschwellen. (Material: 35% Polyamid, 34% Polypropylen, 15% Lyocell, 10% Elastan, 6% Polyester).

Tipp: Man sollte die Socke nur beim Laufen tragen, da ist sie super angenehm und echt hilfreich. Im Alltag sollte man sie dagegen nicht einsetzen, denn sie ist nur für aktive Zeiträume gemacht, weil dann erst die Massagewirkung so richtig funktioniert. Die Noppen sind anatomisch so angeordnet, dass sie die Sehne optimal massieren, aber nicht den Schuh – d.h. sie beginnen erst über dem Schuhrand und stören so nicht.

Also, probiert es aus – und teilt auch gerne eure Erfahrungen mit der Achillessehne! Dieser Sportler hat die Socke schon am eigenen Fuß erlebt:

„Ich habe immer mal wieder Achillessehnenschmerzen. Teilweise war es so, dass ich am Morgen nach dem Training erst einmal vorsichtig auf den Ballen laufend die Achillessehne wieder in Gang gebracht habe. Auch beim Laufen waren Schmerzen vorprogrammiert, aber Marathonis sind ja wie Indianer. Bisher war mein Rezept Stufe 1 ausgiebiges Wadendehnen Stufe 2 nach dem Training zu Hause Eiswürfel in die Socken Stufe 3 leichtes Massieren und Thermacare Kühlgel. Was die Socken betrifft: Was soll ich sagen – macht mehr davon. Vielleicht war ich für Forscher zu forsch, aber ich bin am Sonntag 28,5 km gelaufen – und das schmerzfrei während dem Lauf und danach. Auch am Dienstag habe ich die Socke beim Training getragen, wohlgemerkt nur beim Training. Seitdem bin ich quasi schmerzfrei – was habt ihr in die Noppen getan? Natürlich ist da noch ein leichter Schmerz, wenn ich auf die Achillessehne drücke, aber wirklich nur ein leichter. Im Alltag ist der Schmerz, den ich vorher immer mal gespürt habe, weg. Am Anfang dachte ich hoffentlich reiben die Noppen nicht und der ganze Bereich entzündet sich. Nichts – man spürt die Noppen nur kurz nach dem Anziehen und sieht die Abdrücke beim Ausziehen.
Ansonsten trägt sich die Socke wie jede Socke und verbringt doch heimlich Wunder. Auch im Laufschuh gibt es keine Probleme, sprich man spürt die Noppen nicht.“


Kategorien : Bekleidung Equipment Gesundheit Zubehör


Genau mein Problem. Danke für den Hinweis! Habe nämlich schon mit dem Gedanken gespielt, das Joggen an den Nagel zu hängen wegen den Schmerzen. Ich mach‘ mich mal auf die Socken. Ich halte Ausschau nach diesem neuen Produkt und probiere es dann aus.

Hi Senzaghiaccio.
Dann sind wir sehr gespannt, was du über die Socke berichten wirst! Wünsche dir, dass die Schmerzen bald gemindert werden oder sogar ganz verschwinden und dass du das Laufen nicht aufgeben musst.

Also: viel Erfolg und gute Besserung für deine Achillessehne!

Tabitha

30 Euro für ein paar Laufsocken? Ein Schreibfehler, oder?

Kann auch nur einer schreiben, der keine Schmerzen hat…
Wenn die verdammten Schmerzen an der Achillessehne dadurch verschwinden bzw. gemildert würden, wäre ich auch gerne bereit 10 mal soviel dafür auszugeben. Ich werd’s auf jeden Fall ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp!

Ich laufe diese Socken seit einigen Wochen und bin sehr zufrieden, obwohl ich keine echte Entzündung der Achillessehne habe. Die Massagepunkte an der Sehne sind gleichwohl sehr angenehm und vermitteln – subjektiv – auch ein angenehmes Gefühl in den Stunden nach dem Lauf. Die Socken selbst haben zusätzlich eine komprimierende Wirkung am Fuß selbst, was mir auch sehr entgegen kommt (Hallux valgus). Die Verarbeitung und Qualität ist sehr gut. Deswegen sind diese Socken für mich wirklich eine „preiswerte“ Anschaffung und bestimmt eine gute Wahl für Läufer mit leichten „Problemen im Fahrwerk“ ;o)

Hallo Bernd, wie hast Du es mit der Größe gehalten? Ich habe normal 43-44, meine Laufschuhe sind beide 44,5. Die Socken gibt es ja nur in 42-43 und 44-45. Was soll ich nehmen?
Sportliche Grüße
Armin

Hallo zusammen, ich hatte schon zwei „echte Achillessehnen Rupturen“ mit langer Reha und viel Ehrgeiz laufe ich trotzdem wieder. Ich rate jeden der Probleme hat mit seiner Achillessehne hat es nicht zu übertreiben und die PECH Regel (Pause/ruhen, Eis/kühlen, C/Kompression, Hochlegen). Ein Arztbesuch zum Ultraschall ist wirklich wichtig! Mein ersten Sehnenabrisse hatte ich nach einer Behandlung mit Antibiotika, ob dann eine Sportsocke helfen könnte? Probieren geht über studieren 😉 aber bitte bei Problemen ab zum Sportarzt!

Hey,
Ich habe die Socken jetzt zwei Wochen. Mittwoch war Team-Challange und Sonntag Team-Marathon und ich dachte vorher, es geht nur ein Lauf. Wirklich phänomenal, es drückt und reibt nichts beim Laufen, beim Ausziehen sieht man die Silikonkegel aber mehr auch nicht. Ich habe beide Läufe ohne Beschwerden absolviert, war auch mit meinen Zeiten zufrieden! Also nur zu empfehlen, sehr angenehm zu tragen und definitiv hilfreich bei Beschwerden der Sehne.
Danke und Gruß Steffen

Hallo Steffen, wie hast Du es mit der Größe gehalten? Ich habe normal 43-44, meine Laufschuhe sind beide 44,5. Die Socken gibt es ja nur in 42-43 und 44-45. Was soll ich nehmen?
Sportliche Grüße
Armin

Hey,

ja die dreißig Euro sind es mir wert.

Im Gegensatz zu der noch teureren Laufsocke, welche das Doppelte kostet und mir im namhaften Laufladen als Tip verkauft wurde.
Die Noppen massieren während des Laufs und meine entzündete Achillessehne ist nach dem Laufen weniger gereizt als vorher. Morgens allerdings normale Probleme, der Verschleiß ist halt da.
Ich hätte nicht gedacht, dass Socken so helfen können -natürlich nicht heilen 🙂 das wär zu schön
Juergen

Ich bin echt begeistert von dieser Socke! Bisher hatte ich spätestens ab km 3,5 leichte Schmerzen in der rechten Achillessehne, die dann immer mal wieder weg waren und dann wieder anfingen. Seit 3 Wochen habe ich jetzt diese Socken und bin total überrascht. Keine Schmerzen mehr, nicht mal mehr ein ziehen!
Den Preis sind sie echt wert, schade nur das es sie nur paarweise gibt. Man sollte die ja nur tragen wenn man Probleme hat. Besser wäre es sie würden einzeln verkauft oder 2 rechte und 2 linke.

Hallo Irmgard, wie hast Du es mit der Größe gehalten? Ich habe normal 43-44, meine Laufschuhe sind beide 44,5. Die Socken gibt es ja nur in 42-43 und 44-45. Was soll ich nehmen?
Sportliche Grüße
Armin

Kann ich die Socken auch bei einer Hüttenwanderung in Wanderschuhen tragen?Hat jemand gute Erfahrungen dabei mit der Socke gemacht. In normalen Wandersocken habe ich schon nach kurzer Zeit Achillessehnenschmerzen.

Hallo Andrea!

Ich bin Martin und möchte dir gerne über meine Erfahrungen mit der Falke RU Achilles berichten! Ich habe die Socke im Urlaub teilweise den ganzen Tag angehabt, allerdings habe ich vorher im Alltag getestet, ob der Schuhabschluss in der Ferse bzw die Fersenkappe unangenehm auf die Socke und somit auf die Sehne drückt. Da dies bei mir nicht der Fall war, habe ich die Socke an manchen Tagen über 12 Stunden getragen. Du solltest also vorher in deiner Freizeit – z.B. bei einer „Testwanderung“ ausprobieren, wie es bei dir funktioniert. Steck zur Sicherheit einfach ein zweites Paar Socken ein!

Mit sportlichen Grüßen, Martin

Aufgrund der vielen Tipps hier auch gekauft. Leider kann ich sie nicht mehr tragen, da mir die Noppen nach ca. 30 Minuten dermassen wehtun, dass ich sie ausziehen muss. Egal, ob ich mich bewege oder still sitze. Habe die Socken nicht zu klein gekauft.
Ich wundere mich wirklich, wie die Leute so ein Folterinstrument tragen können…..anscheinend bin ich das sehr empfindlich.
Gruss an alle, Franco

…ist halt immer die Frage, ob die positiven Berichte von Falke-Mitarbeitern geschrieben werden…
Nur so eine kleine Vermutung.

Hallo Klaus!

Ich bin Martin, Produktexperte bei RUNNERS POINT und möchte dir gerne meinen eigenen positiven Bericht über die Falke RU Achilles geben, denn ich habe sie selber auch in meiner Sockenschublade und auch immer wieder beim Laufen sowie im Alltag an den Füßen. Ebenso wie ein Bekannter – der kein Falke-Mitarbeiter ist , der für uns die Socke getestet hat und dessen Erfahrungen in den Bericht eingeflossen sind – bin ich von der Passform und auch der Funktionalität der Socke überzeugt. Auch wenn ich keine Beschwerden im Achillessehnenbereich habe, merke ich doch, wie der Bereich sich „geschmeidiger“ anfühlt und – für mich – weniger schnell zu macht. Ob die Struktur der Socke für alle funktioniert, kann ich nicht beurteilen, daher ist es umso wichtiger, dass jeder seine eigenen Erfahrungen sammelt. Wir sind immer darum bemüht, Produkte selber zu testen und greifen nur für die technischen Features auf die Infos der Hersteller zurück.

Laufende Grüße, Martin

Hallo!
Ich habe mir gerade erst die Achillessehne gerissen. Ist kein Geschenk!
Vorgestern war die Op, bis ich wieder mit dem Joggen anfangen kann wird es wohl noch etwas dauern, aber dann probiere ich diese Laufsocken gerne mal aus. Wenn es soweit ist werde ich berichten unter https://www.derrissdesachilles.de
(Das ist quasi mein Tagebuch für alle Leidensgenossen)

Schöne Grüße,
Tilo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »