Was gehört zu einem entspannten Fernsehabend dazu? Klar, die Lieblingsserie, eine gemütliche Couch, ein bis zwei kühle Getränke und natürlich leckere Snacks. Für Läufer haben wir ein paar Tipps für Snacks, die nicht ganz so fettig, nicht ganz so kalorienreich, nicht so künstlich geschmacksverstärkt und eben einfach gesünder sind, als das herkömmliche Knabberzeugs aus der Tüte.

Snacks für Läufer Gemüsechips

Kohlenhydrate, Fette und Geschmacksverstärker

Erdnussflips und Chips enthalten vor allem Stärke aus Mais oder Kartoffeln. Um ordentlich Geschmack an die Snacks zu bringen, werden sie gewürzt und im Fett gebacken beziehungsweise frittiert. Die Kombination aus Fett, Kohlenhydraten, Salz, Farb- und Aromastoffen gaukelt dem Gehirn eine Belohnung vor und erleichtert so nicht gerade das Aufhören. Und auch Salzbrezel, Cracker und Co sind nicht ohne, denn durch den hohen Salzgehalt ist der Tagesbedarf an Salz sehr schnell überschritten.

Snacks für Läufer: Nüsse und Gemüsechips

Wer aber gerne snackt und knabbert, der kann das guten Gewissens tun, denn es gibt Alternativen. Vor allem Nüsse sind reich an gesunden, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und enthalten keinen oder kaum Zucker. Nüsse sind richtige Powerfoods – sie liefern viel pflanzliches Eiweiß und punkten dazu auch noch mit Ballaststoffen, die gut für die Verdauung sind. Ungesalzene und unbehandelte Nüsse und Nussmischungen gibt es im Bioladen, aber auch im Supermarkt.

Snacks für Läufer Nüsse

Außerdem lecker und gesund sind Obst- und Gemüsechips. Während Chips aus Äpfel, Birnen und Co. noch eine ordentliche Portion Fruchtzucker enthalten, finden sich im Einkaufsregal oft Gemüsechips aus kontrolliertem Anbau in Bio-Qualität und frei von Geschmacksverstärkern. Auch wenn sie mit deutlich weniger Salz gewürzt sind, sind sie fast immer in Fett frittiert. Clever ist es da, wenn du dir etwas Zeit nimmst und dir deine Gemüsechips aus Süßkartoffel, Rote Beete, Zucchini und Co. im Backofen selber machst.

Und damit du damit sofort loslegen kannst, haben wir hier ein paar Rezepte für dich.

snacks für Läufer Rote BeeteRezept: Gemüsechips

Schnapp dir das Gemüse deiner Wahl, also zum Beispiel Rote Beete, Zucchini, Pastinake oder eben Süßkartoffeln. Schneide die Menge, die auf dein Backblech passt, in dünne Scheiben – wenn du einen Gemüseschneider hast, dann geht das relativ fix und unproblematisch.

Mische dann in einer Schüssel 1-2 Esslöffel Olivenöl (pro Gemüsestück) mit Salz und den Gewürzen, die du gerade zur Hand, beziehungsweise auf die du geschmacksmäßig gerade Lust hast: Curry, Paprika, Chili, Dill, Thymian etc.

Wälze deine Gemüsescheiben in dem gewürzten Öl und dann ab damit auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech.

Ach so, deinen Ofen hast du natürlich vorher auf 140 Grad (Umluft) vorgeheizt! Bei der Temperatur lässt du dann deine Chips to be 40-50 Minuten im Ofen brutzeln. Damit die Chips auch schön knusprig werden, ist es gut, wenn du den Ofen zwischendurch mal kurz öffnest und den Dampf rauslässt. Und werfe auch ruhig schon mal vor Ablauf der angegebenen Zeit einen Blick auf die Chips, denn je nach Dicke der Scheiben, können die auch etwas schneller fertig sein.

Lass sie am besten vor dem Verzehr noch ein bisschen auskühlen, denn sie härten noch etwas nach. Dann ab mit den Chips in eine Schüssel und schnell auf den Couchtisch.

Guten Appetit!

Rezept: Curry-Dip für Gemüsechips

Wenn du eher der Dip-Typ bist, dann kannst du dir zu deinen Chips noch einen leckeren Dip zusammenrühren. Am besten würzt du die Chips dann nur mit Salz. Unser Favorit ist ein Curry-Dip:

Snacks für läufer curry

Für 4 Portionen (also locker 3-4 Bleche Chips) brauchst du:

  • 80 Gramm Mango-Chutney
  • 300 Gramm Sahnejoghurt
  • 2 Teelöffel Currypulver, alternativ auch Garam Masala (Schärfe nach Geschmack)
  • 1 halber Bund Koriander
  • 1 Zitrone (möglichst unbehandelt)
  • Salz und Pfeffer

Raus mit dem Mixtstab. Damit pürierst du das Mango-Chutney, die Joghurt, das Currypulver und ca. 2 Teelöffel von der – gewaschenen – Limettenschale zu einer cremigen Masse. Da fügst du dann noch 1-2 Esslöffel Limettensaft hinzu und schmeckst das Ganze mit Salz, Pfeffer und einer kleinen Handvoll des gehackten Korianders ab.

Echt scharf: Geröstete Chili-Kichererbsen

Dieser Snack ist was für Leute, die auf die Haptik von Nüssen stehen, aber mal was anderes snacken wollen. Die Zubereitung für 4 Portionen ist völlig unkompliziert und das Ergebnis echt scharf:

  • 1 Dosen Kichererbsen
  • 1-2 Teelöffel Chiligewürzmischung (hier musst du für dich ein bisschen experimentieren – vielleicht brauchst du auch 3 Löffel)
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Salz

Olivenöl in einer Schüssel mit den Kichererbsen vermengen und dann auf einem Backblech verteilen und bei 200 Grad im Ofen ca. 35-45 Minuten rösten. Danach in dem Mix aus Salz, Chiligewürzmischung wälzen und fertig ist dein Kichererbsen-Snack!

Snacks für läufer Kichererbsen

Als Serie zu den Snacks empfehlen wir übrigens : Goliath. Wird gerade aktuell bei Amazon Prime gestreamt!

Viel Spaß!

Wenn du noch ein paar gesündere Snack-Rezepte für uns hast, dann teile sie gerne als Kommentar!


Tags :

Kategorien : Ernährung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »