Schnell wie ein „fließender Fluss“ – die Erfolgsgeschichte von Saucony und dem Kinvara geht weiter. Alle Infos zum neuen Kinvara 5, der vorab exklusiv bei RUNNERS POINT erhältlich ist.

von

Flying Saucony Kinvara

Am Ufer des Flusses Saucon gründeten 4 Geschäftsleute im Jahr 1898 die Firma Saucony. Saucon kommt aus der Sprache der amerikanischen Ureinwohner und heißt übersetzt soviel viel „schnell fließender Fluß“. Dieser Fluß ziert heute als Logo die Textilien und Schuhe der Firma.

1968 schloss sich die Saucony Shoe Manufacturing Company mit der Firma A.R. Hyde & Sons aus Massachusetts zusammen, die zuvor Slipper, Baseball-, Bowling- und Rollschuhe sowie Stiefel für Astronauten hergestellt hatte. Ausgezeichnet mit dem „Best Quality Award“ erlangte Saucony 1977 große Bekanntheit. Meilensteine wie der „Trainer 80“ als erster rutschfester Laufschuh und der „Jazz“ als technisch modernster Laufschuh seiner Zeit, festigten Sauconys Ruf auf dem Laufschuhmarkt.

Im Jahre 2012 machte Saucony mit dem Zweitschuh-Konzept auf sich aufmerksam und überarbeitete seine gesamte Schuhkollektion nach dem 0–4–8 Prinzip. Nach diesem Prinzip haben die Laufschuhe in der Kollektion eine Sprengung von 0, 4 oder 8mm – je nach Einsatzzweck und Trainingseffekt.

Vom lockeren Trainingslauf bis zum flotten Wettkampf – Spaß mit dem Kinvara 5

Saucony Kinvara vorne und hintenEin Vertreter dieser Zweitschuhkategorie, der sich bereits eine große Fangemeinde erlaufen hat, ist der Saucony Kinvara. Und jetzt kommt er in seiner fünften Version auf die Laufstrecke. Saucony hat die Anregungen der Fans angenommen und einige Punkte am Kinvara überarbeitet. So kommt er jetzt mit einem neuen Material im Fersenkragen daher. RunDry heißt es und sorgt für noch mehr Komfort und weniger Hautirritationen. Laminierte Überzüge hatte der Vorgänger bereits, aber beim aktuellen Modell wurden sie überarbeitet. Zusammen mit dem jetzt zweilagigen Obermaterial wird er strapazierfähiger und haltbarer ohne an Gewicht zuzulegen. Die spürbarste Neuerung ist sicher die ProLock-Technologie im Mittelfußbereich des Schafts. Sie hält den Fuß sicher ohne ihn einzuschnüren und der Schuh folgt den Bewegungen des Fußes und nicht umgekehrt. Bei aller Leichtigkeit bietet er mit seiner haltbareren EVA+ Zwischensohle und dem PowerGrid-Element unter der Ferse gute Dämpfungseigenschaften. Einen natürlichen Bewegungsablauf unterstützt der Kinvara 5 mit seiner geringen Sprengung von nur 4mm.

Kinvara post2Der Saucony Kinvara 5 begeistert weiterhin mit seinem direkten Laufverhalten und einem Komfort, den man sonst eher von Trainingsschuhen mit deutlich größeren Dämpfungselementen gewohnt ist. Pro-Lock im Mittelfuß und das überarbeitete Obermaterial tragen dazu bei, dass sich die große Fangemeinde des Kinvaras sicher noch weiter vergrößert.

Leicht, flexibel und ein direktes Laufgefühl – mit diesen Eigenschaften weiß der Saucony Kinvara 5 zu punkten. Bist auch du bereit für diesen Zweitschuh?

Vorab und exklusiv: Der Saucony Kinvara 5 im RUNNERS POINT-Onlineshop

 


Kategorien : Equipment Schuhe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »