Trainingscomputer und Activity Tracker sind zum unverzichtbaren Utensil vieler Sportlerinnen und Sportler geworden. Die Fülle an Herstellern und Modellen nimmt stetig zu – unser Laufexperte Martin hat sich die aktuellen Modelle angeschaut und verschafft euch einen Überblick.

Laufuhren_adidas MiCoach Smart Run Sportwatch

von

Den Trainingscoach am Handgelenk immer dabei und immer im Blick: adidas miCoach

Vor knapp einem Jahr wurde sie sehnsüchtig erwartet – die adidas miCoach Smart Run. Ihre Funktionsfülle weckt auch jetzt noch Begehrlichkeiten. Nicht nur das individualisierbare Trainingsdisplay mit Touchscreen oder die Möglichkeit des Echtzeit-Coachings erfüllen die Ansprüche der Trainingsenthusiasten. Besonderheiten wie der integrierte Musikplayer  oder die brustgurtlose Herzfrequenzmessung über den integrierten optischen Sensor setzen der Funktionsvielfalt noch ein „i-Tüpfelchen“ auf. adidas lehnt sich nicht zurück, sondern entwickelt die Firmware ständig weiter. Über WLAN oder USB ist die Laufuhr so immer Up-to-date und bietet zusammen mit den miCoach-Trainingsplänen eine gute Unterstützung bei der Trainingssteuerung.

Nur bei RUNNERS POINT bekommst du die adidas miCoach Smart Run in der Farbe „translucent white“! In dieser limitierten Auflage ist der Trainingscomputer in begrenzter Stückzahl bei uns im Onlineshop erhältlich. Bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart kannst du dir dein Schmuckstück bei uns sichern. adidas spendiert dieser Ausführung den Musik-Streamingdienst „MixRadio“. Dieses Feature ist mit dem Update ab dem 28.11.14 verfügbar. Update: Der genaue Termin, an dem MixRadio gelauncht wird und per Upload auf der miCoach Smart Run zur Verfügung steht, wird noch bekannt gegeben.

adidas präsentiert dir mit dem miCoach Fit Smart Armband einen Personaltrainer fürs Handgelenk. Nach der Einstellung der Uhr mit der miCoach Train und Run-App über Bluetooth Smart bietet dir das Trainingsarmband nicht nur Infos zu deinem Tempo, der Laufdistanz und deiner Schrittfrequenz. Dank leicht verständlicher Signale gibt es dir Rückmeldung zu deinem Training und motiviert dich, deine Ziele zu erreichen und dabei effektiv zu trainieren. Ich persönlich finde diese Funktion wirklich interessant. Zudem hat die miCoach Fit Smart ein zusätzliches Highlight zu bieten – die brustgurtlose Herzfrequenzmessung am Handgelenk mittels eines optischen Sensors. Also, nichts wie das Fit Smart-Armband angezogen und ab zum Training. Die Auswertung erfolgt dann per App oder über die miCoach-Webseite.

Von Profis profitieren – im Alltag und beim Training mit der Polar M400, dem Polar Loop und der Polar V800

Der Polar M400 kombiniert die Eigenschaften des Polar Loop mit denen eines Trainingscomputers. So hast du nicht nur über den integrierten GPS-Empfänger die Möglichkeit zur Aufzeichnung deiner Geschwindigkeit und der Distanz beim Laufen, Radeln oder anderen Outdoor-Aktivitäten, sondern auch eine tägliche Aktivitätsmessung mit Anzeige der Schritte, des Kalorienverbrauchs und der Aktivitätszeit. Dank Bluetooth Smart-Technik kannst du einen Sensor zur Messung der Herzfrequenz koppeln und natürlich auch deinen Trainingscomputer mit deinem Smartphone verbinden. Über die Polar Flow-App synchronisierst du dein Trainingstagebuch und erfährst etwas über deine Schlafqualität. Ich schätze die Smart Coaching-Funktionen zum Trainingsnutzen und auch den Polar Fitness Test. Mit ihrer Hilfe kannst du ablesen, wie dein Workout dich gefordert hat und wie sich deine Fitness verbessert.

Laufuhren_PolarDer Polar V800 richtet sich an alle Sportler, die immer neue Herausforderungen im Blick haben. Dazu gehört auch der Ironman-Weltmeister von 2013, Frederik van Lierde, der mit seinen Erfahrungen Polar bei der Entwicklung der Uhr unterstützt hat. Die Uhr zeichnet nicht nur die Trainingseinheiten auf, sondern hat auch deine tägliche Aktivität im Blick. Mit diesen Daten hast du einen hervorragenden Einblick in deine Trainingsbelastung und die benötigte Regeneration. Zur Trainingsanalyse und -planung über die Polar Flow-App kommuniziert der V800 mittels Bluetooth Smart auch mit Smartphones und es lassen sich auch externe Sensoren koppeln, um Trainingswerte zu erfassen.

Ich finde es toll, dass Polar den V800 immer weiter aufrüstet und immer wieder neue Updates zur Verfügung stellt, die einfach auf den Trainingscomputer geladen werden. So ist der V800 mittlerweile kompatibel mit den Keo Power Pedalen und erst vor wenigen Tagen erhielt sie ein Update zur Messung von Schwimmwerten. Noch mehr Infos findest du in unserem Blogbeitrag „Laufuhren im Check„.

Der Steigerung sind keine Grenzen gesetzt – vom Activity Tracker bis zur Multisportuhr

Mit dem vivosmart bringt Garmin deine E-Mails, Nachrichten und Termine per Bluetooth von deinem Smartphone auf deinen Activity Tracker. Somit bist du immer auf dem Laufenden und hast gleichzeitig immer deine tägliche Aktivität im Blick. Ob zurückgelegte Distanz, Anzahl der gelaufenen Schritte, die verbrannten Kalorien – das vivosmart Fitnessband misst diese Parameter und passt sich deinem Fitnesslevel an. Synchronisierung per Smartphone, kostenlose Nutzung von Garmin Connect, und und und. Ich finde, dass Garmin dem vivosmart tolle Features spendiert hat, die die Nutzung des Activity Trackers noch interessanter machen.

Laufuhren_GarminWas kommt raus, wenn Garmin seinen Activity Tracker vivofit mit seiner GPS-Laufuhr Forerunner 10 kreuzt? Dann findest du den Forerunner 15 an deinem Handgelenk. Natürlich nutzt Garmin sein kostenloses Gamin Connect-Portal, mit dem du dein Training nachvollziehen kannst. Integriert ist ein GPS-Sensor, der deine Geschwindigkeit und die zurückgelegte Distanz misst. Meiner Meinung nach ist die Garmin Forerunner 15 ein cleverer Trainingscomputer, der sowohl im täglichen Aktivitätsmodus wie auch beim Training punktet. Laufeinsteiger, fortgeschrittene Läufer und Personen, die einen Überblick über ihre Aktivität haben möchten, sollten sich den Garmin Forerunner 15 mal genauer anschauen.

Sehnsüchtig haben Fans des Garmin Forerunner 910XT auf ein Update gewartet, nachdem der Forerunner 620 gezeigt hat, was Garmin so alles in sein Topmodell verpacken kann. Die Multisportuhr glänzt nicht nur mit ihrer Leichtigkeit. Sie übernimmt die von dem 910XT bekannten Funktionen und bekommt einige Neuerungen, die dir helfen, dein Training zu optimieren. So bekommst du Infos zu deiner Regenerationszeit in Abhängigkeit des vorangegangenen Trainings und auch zu deiner Laufökonomie. Mir persönlich gefällt sehr gut, dass Garmin beim 920XT sowohl die Konnektivität zum Smartphone über Bluetooth Smart berücksichtigt und auch weiterhin eine ANT+-Schnittstelle anbietet, um externe Sensoren zu koppeln. Mit dem Forerunner 920XT verpasst du wirklich nichts mehr und kannst dein Training und deine Wettkämpfe prima analysieren.

Garmin Vivosmart, Forerunner 15 und Forerunner 920XT sind ab Ende November bei RUNNERS POINT erhältlich.

TomTom Cardio Multisport – endlich bist du den Brustgurt los

Laufuhren_TomTom Cardio MultisportDies werden wahrscheinlich einige Sportlerinnen und Sportler sagen, wenn sie die neuen TomTom Cardio Modelle am Handgelenk tragen und mit ihnen ihre Trainingseinheiten absolvieren. Denn sie misst die Herzfrequenz nicht mit einem Brustgurt, sondern über einen optischen Sensor direkt am Handgelenk. Dieser Sensor misst das Pulsieren des Blutflusses und somit die Anzahl der Herzschläge pro Minute. Wichtig ist bei den Cardio-Modellen, dass sie gut am Handgelenk sitzen und der optische Herzfrequenzsensor richtig aufliegt, um eine genaue Herzfrequenzmessung zu gewährleisten. Die Wasserdichtigkeit bis 5 ATM macht die TomTom-Trainingscomputer auch bei schlechten Witterungsbedingungen zum Trainingspartner und bis zu 8 Stunden Akku-Laufzeit im GPS-Modus erlauben auch ausgedehntere Trainingseinheiten. Setze dir ein Ziel und erreiche es. Egal, ob Zeit-, Distanz- oder Kalorienverbrauchsziel – du kannst deinen Fortschritt dank Vollbildgrafik im Display verfolgen. Ich persönlich finde das Multisportmodell prima. Es wartet sogar noch mit Funktionen zum Radfahren und zum Schwimmen auf. Bluetooth Smart erlaubt dir die Kopplung von externen Herzfrequenzsensoren, externen Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren ebenso wie das Koppeln mit einem Smartphone. Und mit der TomTom Mobile App hast du Zugriff auf die MySports-Trainingsplattform von TomTom.

Weitere Infos zum TomTom Cardio Runner findest du in unserem Blogbeitrag „Laufuhren im Check„.

Wie du siehst, gibt es eine große Auswahl an Trainingsbegleitern, die dich abhängig von deiner persönlichen Zielstellung unterstützen. Wofür schlägt dein Herz? Welcher Personal Trainer sitzt an deinem Handgelenk?

 


Kategorien : Equipment Zubehör


Mein Handgelenk schmückt immer noch die Forerunner 305. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. 🙂 Die TomTom habe ich zum Testen bekommen und darüber berichtet. Ich trage sie gerne bei Wettkämpfen. Fürs Training fehlt mir aber Programmierbarkeit und diverse Möglichkeiten zur Auswertung, auch ist die Pulsmessung am Handgelenk im Winter eher unpraktisch. Bei einer 910 oder einer V800 würde ich sicher nicht nein sagen, aber so lange meine Forerunner 305 noch lebt, bietet sie alles, was ich mir von einer Pulsuhr wünsche.

Hey there, I think your site might be having browser compatibility issues.
When I look at your website in Safari, it looks fine but when opening in Internet
Explorer, it has some overlapping. I just wanted to give you a quick heads up!
Other then that, superb blog!

Hallo,
Ich interessiere mich für die Adidas micoach Sportuhr, wie sind da eure Erfahrung mit der GPS Genauigkeit? Ähnlich wie bei anderen Uhren? Im Internet liest man diesbezüglich ja eher schlechtes allerdings sind die Kommentare dazu auch schon älter… Wäre schön wenn ihr dazu etwas genaueres sagen könnt, Danke.

Hallo Marvin!

Bezüglich der GPS-Genauigkeit hat sich bei der adidas miCoach Smart Run Sportuhr einiges getan. adidas hat mittlerweile einige Updates herausgebracht, die nicht nur die Akkulaufzeit der Laufuhr positiv beeinflussen, sondern auch die GPS-Genauigkeit verbessern. Der erste Lauf mit der Smart Run zeigte deutliche Abweichungen, aber nach den Updates war die Distanzmessung vergleichbar mit Garmin, Polar,TomTom, Epson und Co. Gerne stehen wir dir bei weiteren Fragen zur Verfügung!

Mit sportlichen Grüßen, Martin

Hallo Martin,
Danke für deine Antwort, das hört sich doch sehr gut an. Da ich zur Zeit mit meinem alten Smartphone und runtastic app laufe, bin ich sehr gewöhnt daran, dass mir zwischendurch jemand sagt wie schnell ich bin usw… Und das man halt Musik hören kann und das alles in einem Gerät… Dann werde ich mir die Uhr mal im RP Store näher anschauen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »