Es war mal wieder Diskussionsthema im Büro: welche Jacke nutze ich bei welchem Wetter. Hier gehen die Meinungen weit auseinander. Und das ist auch verständlich. Denn jeder Mensch hat seine persönliche Wohlfühlzone. Doch für welchen Einsatzbereich sind Laufjacken theoretisch gedacht? Wir wollen etwas Licht ins Dunkel bringen.

Heizung und Klimaanlage des Körpers

Von unserer Laufbekleidung erwarten wir viel. Sie soll modisch sein, aber auch Hightech-Materialien und technische Features für Atmungsaktivität und Wetterschutz kombinieren. Dazu soll sie auch intelligent sein – denn so kann sie uns im Sommer kühlen und im Winter wärmen. Grundsätzlich geht es aber darum, unseren Körper auf Betriebstemperatur zu halten. Tragen wir keine Kleidung, schafft unser Körper das selber. Wenn uns kalt ist zum Beispiel durch Muskelkontraktionen – auch als Zittern bekannt – oder dem Aufstellen der Körperbehaarung – der Gänsehaut. Ist uns zu warm, dann starten wir die Flüssigkeitsproduktion – Schweiß verdunstet dann auf der Haut. Die Verdunstungskälte kühlt uns. All das kostet Energie und je cleverer unsere Textilien sind, umso weniger Energie verschwenden wir für die vorgenannten Aktionen.

Kleine Warenkunde im Textilbereich

Im Sportbereich haben sich funktionelle Kunstfasern durchgesetzt, da sie immer eine gleichbleibende Qualität besitzen. Sie können auf die unterschiedlichste Art und Weise verarbeitet werden. Größter Pluspunkt: sie können aufgenommene Feuchtigkeit schnell wieder abgeben. Dazu sind Naturfasern nicht so gut in der Lage. Allerdings ist das „natürliche“ Gefühl und der weiche Griff einer Naturfaser für viele angenehmer. So finden auch immer mehr Naturfasern – auch in Kombination mit Kunstfasern – Einzug in die Sportartikelindustrie. Laufjacken mit Membranen oder Shelljacken bieten zudem guten Wind- und Wetterschutz.

Sportjacken und ihre Einsatzgebiete – immer wieder dieses Zwiebelschalenprinzip

Das Zwiebelschalenprinzip kennt sicher jeder. Es findet vor allem an kühleren Tagen und in der kalten Jahreszeit Berücksichtigung. Dennoch sollte es das ganze Jahr über nicht vernachlässigt werden. Aber wofür sind Windbreaker und Co. theoretisch gedacht?

Membranjacken und Hardshells sind die extremsten Schutzrüstungen, die zur Verfügung stehen. Sie sind mindestens wasserabweisend, oftmals sogar wasserdicht und winddicht. Dazu gesellt sich eine Atmungsaktivität, die dafür sorgt, dass Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf nach außen gelangt.

Fleece- und Softshelljacken punkten beim Thema Tragekomfort und sind vor allem an kalten Tagen gefragt. Fleecejacken kommen eher an windstillen und trockenen Tagen zum Einsatz, da sie weder wind- noch wasserdicht sind. Doch ähnlich wie Softshelljacken können ihre Eigenschaften durch Membranen getunt werden.

Windbreaker oder Windstopperjacken sind oftmals nur wasserabweisend, aber winddicht. Besonders an trockenen Tagen mit ordentlich Wind sind sie im Vorteil, da ihre Atmungsaktivität die der Membranjacken übersteigt.

Beachte deine Wohlfühlzone

Ganz wichtig und entscheidend bei der Jackenwahl ist allerdings das individuelle Körpergefühl. Schwitzt du schnell und viel? Dann sollte die Jacke nicht zu dick und recht atmungsaktiv sein. Frierst du schnell? Ein angerautes Innenmaterial kann hier ein wärmendes Luftpolster bilden. Macht dir ein Regenschauer nichts aus? Vielleicht muss es dann gar keine wasserdichte Jacke sein? Zudem solltest du dir die Fragen stellen, für welchen Zweck und für welche Bedingungen du eine Sportjacke suchst. Soll sie dich auf dem Weg zum und vom Fitnessstudio begleiten, auf deine Trainingsrunde im Stadtwald oder bei deinem nächsten Wettkampf oder Ultralauf? Und alles rund um das Thema „Textilpflege“ erfährst du hier. Dein Runningexperte und Verkaufsberater in deinem RUNNERS POINT-Store steht dir mit Rat und Tat zur Seite und bei Fragen kannst du dich gerne auch an uns wenden. Also auf zum nächsten Laufabenteuer.


Tags :

Kategorien : Bekleidung Equipment Rund um Sport, Fitness und Lifestyle


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

* *

Angemeldet als . Abmelden »